News Juniorinnen



es werden ständig talentierte Juniorinnen für unsere u17 Landesliga gesucht, sowie auch für alle anderen Jahrgänge!!!


Berichte erfassen

News Frauen 1 und 2



SAISONSTART

Frauen I und II starten am 23.07. in die Vorbereitung!!!


Spielberichte Frauen I

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

  

Spielberichte Frauen I

 

 
 
 
 
 
+++ Spielberichte Bezirksoberliga 2018-2019 ++++


Punktspiel am 24.11.2018

TSV Gilching-Argelsried - DJK Traunstein 2:0 (0:0)

Bericht:
 
Lapuh-Doppelpack zum Abschluss: Gilchings Damen glückt perfekte Hinrunde

Besser geht es nicht: Die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried haben auch das letzte Hinrundenspiel gewonnen. Sie siegten am Samstag im Topduell zu Hause mit 2:0 gegen die zuvor noch unbesiegte DJK Traunstein und gingen mit der Optimalausbeute von 33 Punkten in die Winterpause der Bezirksoberliga.

„Ich zolle meiner Mannschaft den höchsten Respekt“, sagte TSV-Trainer Markus Zechner. In einem hochklassigen Spiel war den Gilchingerinnen der Siegeswille von Beginn an deutlich anzumerken. „Man hat gesehen, dass sie sich nicht mehr in die Suppe spucken lassen wollten“, meinte Zechner.

Basis für den Sieg gegen die starken Gäste, die in der Vorsaison noch beide Duelle gegen den TSV gewonnen hatten, war die äußerst stabile Gilchinger Defensive, die in dieser Saison erst drei Gegentore zugelassen hat. Luisa Nau und Alina Rommel lieferten eine gewohnt starke Leistung ab. „Die beiden haben gezeigt, dass sie derzeit die stärkste Innenverteidigung der Liga sind“, lobte Zechner. Gilchings Torhüterin Bettina Horvath war nur einmal gefordert, parierte kurz vor der Pause aber glänzend.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Horvath, Rommel, Gutsmiedl (87. Lopez von Jüchen), Nau, Arweiler, Schöngart (61. Schöngart), Hetsch, Lapuh (90. Amofa), Hübsch (78. Lautenschütz), Johannsen, Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW), Hägler

Tore: 69./80. Lapuh

                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 18.11.2018

FC Stern München II - TSV Gilching-Argelsried 1:3 (1:1)

Bericht:
 
„Langsam gespenstisch“: Gilching-Frauen besiegen auch Stern II - Zehnter Sieg im zehnten Spiel

Nichts und niemand scheint die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried auf ihrem Weg Richtung Landesliga stoppen zu können. Am Sonntag feierte die Mannschaft von der Talhofstraße beim FC Stern München II den zehnten Sieg im zehnten Saisonspiel.

45894817402 751bda1219 z

„Jetzt wird es langsam wirklich gespenstisch“, kommentierte Trainer Markus Zechner nach dem 3:1 (1:1)-Sieg. Anders als die Gegner in den Vorwochen versuchten die Gastgeberinnen, selbst mitzuspielen und sich nicht nur hinten reinzustellen. „Die haben richtig Druck gemacht am Anfang“, berichtete Zechner. Gilching überstand die Anfangsphase jedoch schadlos. Nathalie Schöngart nutzte einen Abwehrpatzer des FC Stern zum 1:0 (18.). 

Der TSV hatte nun Oberwasser, verpasste es aber, nachzulegen. Stattdessen gelang den Gastgeberinnen kurz vor der Pause mit einem Sonntagsschuss der Ausgleich. Gilching zeigte sich jedoch unbeeindruckt und drückte nach Wiederanpfiff sofort aufs Tempo. Dewi Johannsen gelang prompt das 2:1. Kurz vor dem Ende gelang Johannsen nach einem Patzer der gegnerischen Torhüterin das 3:1. 

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler (56. Stepberger), Rommel, Nau, Arweiler, Schöngart (85. Tschernutter), Hetsch, Lapuh, Hübsch (80. Lautenschütz), Johannsen, Pfeuffer
weiterer Kader: Horvath (ETW)

Tore: 16. Schöngart, 53./89. Johannsen
 
                                                                                                                                                                                                                                                                             
 


Punktspiel am 11.11.2018

TSV Gilching-Argelsried - FC Oberau 2:0 (0:0)

Bericht:
 
„Sonntagsschuss des Jahres“ - Oberauer Damen verliert durch zwei Fernschüsse 0:2 - 40 Meter-Treffer von Pia Amofa-Antwi

Für ein 0:2 beim Spitzenreiter der Bezirksoberliga können sich die Fußballerinnen des FC Oberau zwar nichts kaufen. Sehr achtbar hat sich die Mannschaft dennoch beim TSV Gilching-Argelsried aus der Affäre gezogen.

44011719200 77fafe3bd9 z

Nach der 0:2-Niederlage gegen Tabellenführer TSV Gilching-Argelsried stellte auch Oberaus Trainer Markus Schmidt in seinem Resümee heraus: „Mit diesem Spiel sind wir super zufrieden, denn alle Spielerinnen haben sich an unsere taktische Vorgabe mit verstärkter Defensive gehalten.“

Damit waren die Oberauer-innen dieses Mal in der Lage, den Tabellenführer immerhin fast eine Stunde lang auf die Folter zu spannen. „Gilching hat kein Mittel gegen uns gefunden.“ Bis dann der „Sonntagsschuss des Jahres“, so Schmidt, aus 40 Metern im Oberauer Gehäuse einschlug. Der FCO versuchte zu reagieren, brachte neue Kräfte. Zwingende Chancen ergaben sich allerdings nicht gegen den Ligaprimus. 

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Nau, Schöngart (46. Amofa), Hetsch, Lapuh (38. Lopez von Jüchen), Hübsch, Bauer (77. Arweiler), Lautenschütz (46. Johannsen), Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW), Gutsmiedl

Tore: 59. Amofa, 87. Arweiler

                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 04.11.2018

TSV Gilching-Argelsried - SV Rot-Weiß Überacker 4:0 (2:0)

31844614228 b633c850fb z



Startaufstellung: Bergmüller, Rommel, Nau, Schöngart, Hetsch, Lapuh, Hübsch (66. Stepberger), Bauer, Lautenschütz, Lopez von Jüchen (58. Kerscher), Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: 7./51. Bauer, 45./48. Lapuh

                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 21.10.2018

TSV Gilching-Argelsried - FSV Höhenrain 2:1 (1:1)

Bericht:
 
Gilchings Damen gewinnen gegen Verfolger FSV Höhenrain  - Weste bleibt auch nach dem Derby weiß

Die Siegesserie des TSV Gilching-Argelsried geht weiter. Am Sonntag feierte der Tabellenführer der Bezirksoberliga den siebten Sieg in der siebten Partie.

30531583787 ac1f03c1db z

Allerdings mussten die Fußballerinnen von der Talhofstraße beim 2:1-Erfolg (1:1) im Spitzenspiel gegen Verfolger FSV Höhenrain lange zittern. Erst in der 82. Minute gelang Amelie Hübsch durch einen Kunstschuss aus spitzem Winkel der Siegtreffer. „Es war kein gutes Spiel von uns“, bekannte TSV-Trainer Markus Zechner. Der Gast aus Höhenrain war zufriedener mit dem eigenen Auftritt. „Wir haben die Gilchingerinnen durch unsere gute Defensivarbeit phasenweise zur Verzweiflung gebracht“, sagte FSV-Sprecherin Sandra Ott.

Aufgrund einiger Ausfälle beschränkte sich Höhenrain vor allem auf das Verteidigen. Gilching fiel wenig ein, ehe Hübsch aus halblinker Position einfach mal abzog. Der Ball wurde immer länger und schlug im langen Eck ein. (16.). Danach hatte der ebenfalls durch zahlreiche Ausfälle geschwächte TSV zwar viel Ballbesitz, agierte vor dem Tor aber harmlos. Das nutzte Höhenrain und glich nach einem Missverständnis in der Gilchinger Abwehr durch Lena Schmutzler kurz vor der Pause aus. „Das hat uns ein bisschen das Genick gebrochen“, sagte Zechner. Der TSV konnte sich bei seiner Torhüterin Nina Großbeck bedanken, dass die Gäste in der zweiten Hälfte nicht in Führung gingen. Aus dem Nichts fiel dann doch noch der Siegtreffer für die Gastgeberinnen. „Das war ein dreckiger Sieg. Höhenrain hätte sich den Punkt verdient gehabt“, bekannte Zechner.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler (87. Schöngart), Rommel, Nau, Hetsch, Lapuh, Hübsch, Bauer (70. Kaufmann), Lautenschütz (46. Huber), Amofa, Lopez von Jüchen
weiterer Kader: Bergmüller (ETW), Stepberger

Tore: 16./82. Hübsch

                                                                                                                                                                                                                                                                             


BFV-Bezirkspokal Achtelfinale am 18.10.2018

TSV München-Solln - TSV Gilching-Argelsried 1:1 (1:0) 5:6 n.E.


Startaufstellung: Großbeck, Hägler (46. Amofa), Rommel, Nau, Schöngart, Hetsch, Lapuh, Hübsch (46. Huber), Hassel, Bauer (73. Stepberger), Lautenschütz
weiterer Kader: Bergmüller (ETW)

Tore: 48. Amofa

                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 14.10.2018

SpVgg Hebertshausen - TSV Gilching-Argelsried 0:5 (0:3)

Bericht:
 
Gilching-Frauen siegen dank Galaauftritt - Deutlicher Auswärtserfolg in Hebertshausen

„Es war ein nie gefährdeter Sieg.“ Sarah Lapuh war mit dem Auftreten ihrer Mannschaft am Sonntag bei der SpVgg Hebertshausen zufrieden.

45294434202 bbc9d021a2 z

 
 
Die Teamsprecherin des TSV Gilching-Argelsried hatte selbst großen Anteil am nächsten Galaauftritt des Tabellenersten. Bereits nach 22 Minuten führte der TSV, der auf fünf Stammspielerinnen verzichten musste, mit 3:0. Sofia Huber eröffnete früh den Torreigen. Lapuh hatte Amelie Hübsch steil geschickt, diese perfekt für Huber aufgelegt (2.). Zehn Minuten später erhöhte Hübsch auf 2:0. Der TSV machte weiter Druck. Lapuh schickte Huber steil, deren Vorlage nutzte Simone Lautenschütz zum dritten Streich. Hebertshausen kämpfte jedoch unverdrossen weiter, und Gilching verlor etwas die spielerische Linie. Erst in der Schlussphase wurde der Gast wieder stärker. Hübsch sorgte mit ihren Toren zwei und drei für den nächsten Kantersieg (79., 87.). „Sie war die Spielerin des Tages“, sagte Lapuh.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler, Rommel, Nau, Hetsch, Huber (78. Schöngart), Lapuh (61. Zick), Hübsch, Lautenschütz (66. Stepberger), Lopez von Jüchen (86. Kerscher), Pfeuffer
weiterer Kader: Bergmüller (ETW), Amofa

Tore: 2. Huber, 11./79./87. Hübsch, 22. Lautenschütz

                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 07.10.2018

TSV Gilching-Argelsried - FC Moosburg 5:0 (0:0)

Bericht:
 
Kantersieg: Gilchinger Damen sichern Platz eins - TSV eilt der Konkurrenz davon

Nach dem 3:3 am Samstag zwischen den beiden Verfolgern DJK Traunstein und FSV Höhenrain nutzte der TSV Gilching-Argelsried seine Chance und ist nun alleiniger Tabellenführer der Bezirksoberliga.

45159547731 36b31a9f8e z Die Mannschaft des Trainerduos Raimond Spar/Markus Zechner feierte am Sonntag den fünften Sieg im fünften Saisonspiel. Beim 5:0 (0:0) zu Hause gegen den weiter punktlosen FC Moosburg agierten die Gilchingerinnen erneut im Stile eines Spitzenteams. „Wir sind geduldig geblieben“, lobte Zechner. Der TSV begann sehr schwungvoll, biss sich an der massiven Deckung des Tabellenletzen aber 45 Minuten lang die Zähne aus. Selbst beste Chancen wollten nicht ins Tor. Das Versäumte holte der TSV nach der Pause nach. Dewi Johannsen zog nach nicht einmal zwei Minuten von der linken Seite ab. Der flache Schuss wurde immer länger und landete völlig überraschend im Netz. Damit war der Bann gebrochen. Die bekannt schussstarke Sarah Lapuh versenkte einen Distanzhammer zum 2:0 (52.). Nach einer Ecke gelang Pia Amofa-Antwi das 3:0 (69.), fünf Minuten später staubte die zuvor im Abschluss glücklose Nathalie Schöngart erfolgreich ab. Den Schlusspunkt setzte Johannsen vier Minuten vor dem Ende. „Wir sind jetzt alleine an der Spitze, und da wollen wir auch bleiben“, verkündete Zechner selbstbewusst.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Rommel, Gutsmiedl (63. Lautenschütz), Nau (69. Huber), Schöngart (74. Stepberger), Hetsch, Lapuh, Hübsch, Johannsen, Amofa (69. Kerscher), Pfeuffer
weiterer Kader: Bergmüller (ETW)

Tore: 48./86. Johannsen, 53. Lapuh, 69. Amofa, 74. Schöngart
 
                                                                                                                                                                                                                                                                             


BFV-Verbandspokal 2. Runde am 03.10.2018

TSV Gilching-Argelsried - MTV Dießen 2:2 (1:1) 2:5 n.E.


Bericht:
 
Aus im Elfmeterschießen - Gilching vergibt Sieg in Schlussminute

In der zweiten Runde im BFV Verbandspokal kamen die Damen des MTV Diessen etwas glücklich gegen den TSV Gilching eine Runde weiter. Nach der regulären Spielzeit stand es 2-2, nach Elfmeterschießen dann 5-2 für den MTV.

Coach Nico Weis musste seine Mannschaft auf Grund der Verletzung von Kapitän Maria Breitenberger wieder neu formieren, sie wird die komplette Hinrunde ausfallen. Gilching startete wie erwartet mit viel Ballbesitz und einem kontrollierten Aufbau, die Diessnerinnen arbeiteten gegen den Ball und warteten geduldig auf Konter. Die erste Chance hatte Andrea Bichler, die sich über halbrechts durchsetzen konnte, ihr Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Der TSV versuchte es mit zahlreichen Schüssen aus der zweiten Reihe, die Schüsse waren aber zu ungenau oder landeten in den Armen von Torfrau Tanja Frank. In der 27. Minute ging die Ammersee-Elf dann in Führung: Nadine Schwarwalder steckte mustergültig auf Stephanie Wild durch, deren Abschluss konnte die Torhüterin nur abklatschen, Andrea Bichler war zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Die Freude währte nicht lange, nur drei Minuten später wurde die Gilchingerin Stefanie Pfeuffer am Strafraum freigespielt und ließ Frank keine Abwehrchance. Eine gute Möglichkeit hatte der MTV in der ersten Halbzeit noch zu verzeichnen: Nach einem Antritt von Stephanie Wild verpasste die mitgelaufene Sina Lehner ihre Flanke allerdings knapp. So ging es mit einem 1-1 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wurde Gilching immer stärker und drückte auf das Diessner Tor. Ein ums andere Mal war Tanja Frank zur Stelle. Die größte Chance hatte der TSV in der 60. Minute, Frank hielt den Ball im 1 gegen 1 stark. Die Diessnerinnen konnten nur noch selten für Entlastung sorgen, die beste Chance hatte Nadine Schwarzwalder, die ihre Gegenspielerin stehen ließ und mit links aus 16 Metern die Latte traf. Gilching ließ das unbeeindruckt, in der 76. Minute versenkte Sarah Lapuh dann eine der vielen Eckbälle per Direktabnahme ins Diessner Tor. Der MTV hatte nochmals die große Chance zum Ausgleich in den Schlussminuten. Die eingewechselte und vom Torwart zur Mittelstürmerin umfunktionierte Caroline Schindhelm zog aus der zweiten Reiheab, ihren Schuss konnte die Torhüterin noch um den Pfosten lenken. In der 90. Minute kam dann der Auftritt von Zoe Klein: Nach einem Foulspiel auf der rechten Seite an Andrea Bichler legte sich Klein den Ball zurecht und traf mit einem herrlichen Freistoß ins lange Eck in letzter Minute zum 2-2 Ausgleich.

Im Anschluss gab es direkt Elfmeterschießen. Gilching startete und setzte die ersten beiden Schüsse an den Pfosten. Zoe Klein und Stephanie Wild trafen für den MTV, bei der dritten Gilchingerin ahnte Frank die Ecke und fischte den gut getretenen Elfmeter aus der Ecke. Leni Wörle machte mit dem dritten Elfmeter dann schon alles klar und traf zum 5-2 Endstand.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Arweiler (46. Johannsen), Hetsch, Lapuh, Hübsch (66. Amofa), Bauer (89. Schöngart), Pfeuffer
weiterer Kader: Bergmüller (ETW), Huber, Lautenschütz, Lopez von Jüchen

Tore: 30. Pfeuffer, 76. Lapuh

                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 30.09.2018

TSV Grafing - TSV Gilching-Argelsried 1:3 (1:0)

Bericht:
 
Vor Pokalkracher gegen MTV Dießen - Gilching weiter unbesiegt: Lapuh und Arweiler machen den Sack zu

Der Pokalkracher am Mittwoch zu Hause gegen den Landesligisten MTV Dießen (16 Uhr) kann kommen. Die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried bewahrten am Sonntag ihre weiße Weste und gewannen bei Aufsteiger TSV Grafing mit 3:1 (0:1).

45014710191 42311c2fdd z

Der TSV zeigte dabei eindrucksvoll, dass er auch schwierige Spiele für sich entscheiden kann. Lange lief vieles gegen den Tabellenführer, der seine Großchancen in der ersten halben Stunde nicht verwertete. Stattdessen kassierte er nach einem Patzer von Luisa Nau das erste Saisongegentor (33.). „Wir sind aber geduldig geblieben“, lobte Gilchings Trainer Markus Zechner. 

Mit hohem Einsatz erzwang der Favorit nach der Pause die Wende. „Wir haben den Gegner in Grund und Boden gelaufen“, berichtete Zechner. In der 65. Minute gelang der kurz zuvor eingewechselten Sina Arweiler mit einem satten 20-Meter-Schuss der überfällige Ausgleich. Selbst ein von Sarah Hetsch vergebener Foulelfmeter, der von Grafings starker Torfrau pariert wurde, warf Gilching nicht mehr aus der Bahn. Sarah Lapuh nach einer Ecke und Arweiler hielten die Gäste mit ihren Toren in der Erfolgsspur (83., 88.).

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Hetsch, Lapuh, Hübsch (59. Arweiler), Bauer (84. Schöngart), Lautenschütz (78. Lopez von Jüchen), Pfeuffer
weiterer Kader: Bergmüller (ETW)

Tore: 65./88. Arweiler, 83. Lapuh
                                                                                                                                                                                                                                                                             

Punktspiel am 23.09.2018

TSV Gilching-Argelsried - FC Forstern II 3:0 (1:0)

Bericht:
 
Gilching: Doppelschlag von Sofia Huber sorgt für die Entscheidung - Traumstart perfekt

Die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried haben ihren Traumstart in die Saison perfekt gemacht. Im zweiten Spiel gelang der zweite Sieg.

44143088794 62bf8fa54b z

 

 

Nach dem 5:0 vor einer Woche in Otting und dem 3:0 am Donnerstag zu Hause gegen Thalkirchen gelang dem Meisteraspiranten am Sonntag ein 3:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den FC Forstern II. „Es war wieder ein tolles Spiel unserer Mannschaft“, berichtete TSV-Trainer Markus Zechner. 60 Minuten lang dominierten die Gilchingerinnen ihren Gegner nach Belieben. 

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Arweiler, Huber, Lapuh (89. Hetsch), Hübsch, Lautenschütz (69. Schöngart), Pfeuffer (57. Lopez von Jüchen)
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: 33. Lautenschütz, 88./90. Huber

                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 20.09.2018

TSV Gilching-Argelsried - SpVgg Thalkirchen 3:0 (0:0)

44829588401 72c0a15ea6 z

Startaufstellung: Horvath, Hägler (80. Huber), Rommel, Gutsmiedl, Nau, Lapuh, Hübsch, Bauer, Amofa (66. Schöngart), Lopez von Jüchen (54. Arweiler), Pfeuffer
weiterer Kader: Bergmüller (ETW)

Tore: 47./90. Bauer, 83. Lapuh
 
                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 15.09.2018

DJK Otting - TSV Gilching-Argelsried 0:5 (0:2)

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Nau, Hetsch (65.Huber), Lapuh, Hübsch, Johannsen, Bauer (65. Schöngart), Amofa, Lopez von Jüchen
weiterer Kader: Bergmüller (ETW), Arweiler

Tore: 26. Lapuh, 42. Amofa, 60./67./87. Johannsen

                                                                                                                                                                                                                                                                             


BFV-Verbandspokal 1.Runde am 25.08.2018

TSV Gilching-Argelsried - SC Biberbach 3:0 (1:0)


Bericht:

Johannsens Ecken-Tor führt Gilching zum Sieg

Der SC Biberbach war keine ernsthafte Prüfung für den oberbayerischen Titelträger TSV Gilching-Argelsried. Die Fußballerinnen zogen beim 3:0 (1:0) ohne große Mühen in die nächste Runde des Verbandspokals ein und treffen nun am 3. Oktober zu Hause auf den Bayernliga-Absteiger MTV Dießen.

 

„Wir wussten nicht, was uns erwartet. Es war aber ein gelungener Pflichtspielauftakt“, bilanzierte TSV-Trainer Markus Zechner.

Seinem Team gelang am Samstag bei nassen Bedingungen auf dem heimischen Kunstrasen ein perfekter Start. Dewi Johannsen verwandelte bereits in der 6. Minute eine Ecke direkt, wobei die Biberbacher Torhüterin mithalf. „Leider haben wir es danach versäumt, nachzulegen“, bedauerte Zechner. Dies rächte sich jedoch nicht. Auch nach der Pause hatte der TSV Gilching-Argelsried gegen den schwäbischen Bezirkspokalsieger alles im Griff. Sarah Lapuh verwandelte einen an Simone Lautenschütz verursachten Foulelfmeter zum 2:0 (68.). In der Schlussphase erhöhte Sofia Huber nach einem perfekt vorgetragenen Konter auf 3:0 (84.). „Das war sehr schön herausgespielt“, lobte Trainer Zechner.

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung:  Großbeck, Hägler, Nau, Arweiler, Stepberger (72. Lopez von Jüchen), Lapuh, Hübsch (59. Huber), Johannsen, Bauer, Lautenschütz, Pfeuffer
weiterer Kader: Bergmüller (ETW)

Tore: 6. Johannsen, 67. Lapuh, 86. Huber

                                                                                                                                                                                                                                                                            
 
 
+++ Spielberichte Bezirksoberliga 2017-2018 ++++


Punktspiel am 16.06.2018

TSV Gilching-Argelsried - FSV Höhenrain 3:1 (1:0)

Bericht:
 
Gilchings Damen erreichen "das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte" - 3:1 Sieg sichert Vizemeisterschaft

Der TSV Gilching-Argelsried hat sich die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga gesichert. „Das ist das beste Ergebnis in unserer Vereinsgeschichte“, freute sich TSV-Coach Markus Zechner.

43709235531 0a8f7d5560 z

 

Kaufen können sich die Gilchinger Fußballerinnen dafür aber nichts, weil nur der Meister aufsteigt. „In der nächsten Saison heißt das Ziel ganz klar Aufstieg“, verkündete Zechner nach dem 3:1 (1:0)-Heimerfolg am Samstag gegen den FSV Höhenrain. Beiden Teams war anzumerken, dass die Bedeutung der Partie nicht mehr allzu groß war. Gilchings Torjägerin Dewi Johannsen sorgte mit ihrem Schuss in den linken Winkel für den ersten Höhepunkt (18.). Doch auch der FSV kam zu Chancen. Eine davon nutzte Carina Schreiner nach einem Konter zum 1:1 (52.). Vier Minuten später zog Sarah Lapuh aus 20 Metern ab, und der Ball schlug wieder im linken Eck des Höhenrainer Gehäuses ein. Marie-Theres Bauer sorgte aus abseitsverdächtiger Position schließlich für die Entscheidung (76.). „Wir können dennoch mit der Saison hochzufrieden sein, denn wir waren zu keinem Zeitpunkt in Abstiegsgefahr“, bilanzierte Höhenrains Trainer Werner Söckler, der weitermachen wird.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler (58. Amofa), Rommel, Gutsmiedl, Nau, Amberger, Johannsen (25. Bauer), Hetsch, Lapuh, Hübsch, Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: 18. Johannsen, 56. Lapuh, 76. Bauer

                                                                                                                                                                                                                                                                             

Punktspiel am 09.06.2018

SV Rot-Weiß Überacker - TSV Gilching-Argelsried  0:2 (0:0)

Bericht:
 
Gilchings Damen auf dem Weg zur Vizemeisterschaft - Johannsen muss verletzt raus

Die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried haben Platz zwei in der Bezirksoberliga verteidigt. „Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit“, berichtete TSV-Trainer Markus Zechner nach dem mühsamen 2:0 (0:0) am Samstag beim SV Rot-Weiß Überacker.

27842252287 4c43dc1103 z

Das Match begann mit einem kleinen Schock für die Gäste. Toptorjägerin Dewi Johannsen musste nach einer Grätsche der gegnerischen Keeperin, für die es zur Überraschung der meisten Anwesenden keinen Elfmeter gab, verletzt ausgewechselt werden. „Dazu hat Überacker ein starkes Pressing gespielt“, teilte Zechner mit. 

TSV-Torhüterin Nina Großbeck verhinderte jedoch mehrmals einen Rückstand. Auf der anderen Seite vergab Jessica Amberger, die nach der Saison zu ihrem Heimatverein SV Mammendorf zurückkehren wird, zwei sehr gute Möglichkeiten. Nach der Pause lenkte der TSV das Match in die richtige Richtung. Einen sehenswerten Angriff über Außen veredelte Marie-Theres Bauer mit einem strammen Schuss unter die Latte (49.). In der 67. Minute lenkte Überackers Keeperin bei einer Ecke den Ball unglücklich ins eigene Tor. „Danach war die Luft raus“, sagte Zechner.

 

 

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Amberger, Johannsen (11. Ellbrunner), Hetsch, Lapuh (70. Hägler), Hübsch, Bauer (70. N.Schöngart), Pfeuffer
weiterer Kader: J.Schöngart (ETW)

Tore: 49. Bauer, 67. Eigentor
______________________________________________________________________________________________________________________________________

Punktspiel am 03.06.2018

FC Moosburg - TSV Gilching-Argelsried  0:4 (0:2)

Bericht:

Gilching Damen gewinnen locker gegen Moosburg - Torjägerin Johannsen trifft doppelt

Die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried haben die dreiwöchige Spielpause gut überstanden und sind erfolgreich in den Ligabetrieb zurückgekehrt. Das Gastspiel bei Abstiegskandidat FC Moosburg entschied die Elf von Trainer Markus Zechner deutlich mit 4:0 für sich.

28692015578 95efb4ba13 z

Dabei ließen sich die Gilchingerinnen nicht davon runterziehen, dass der Aufstieg unter der Woche außer Reichweite geraten war – Tabellenführer BCF Wolfratshausen hatte den einzigen Aufstiegsplatz mit einem Sieg eingetütet. Der TSV besonn sich auf andere Ziele. „Wir wollten unbedingt den zweiten Platz zurück“, sagte Zechner. Das gelang in beeindruckender Manier, wenngleich der Sieg noch höher hätte ausfallen können. Insbesondere in Halbzeit zwei dominierte Gilching, vergab aber etliche Großchancen. So trugen sich nur Dewi Johannsen doppelt (2., 22.) sowie Marie-Theres Bauer (66.) und Simone Lautenschütz (74.) je einmal in die Torschützenliste ein. Durch den Dreier leistete der TSV Schützenhilfe für den SC Pöcking-Possenhofen, der punktgleich mit den Moosburgern auf einem Abstiegsplatz steht.


 

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler (66. Stepberger), Rommel, Gutsmiedl, Nau, Johannsen, Lapuh, Hübsch (64. Lautenschütz), Bauer, Pfeuffer
weiterer Kader: Horvath (ETW)

Tore: 2./22. Johannsen, 66. Bauer, 74. Lautenschütz

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________                                                                                                                                                                                                                                                                    

Punktspiel am 06.05.2018

TSV Gilching-Argelsried - SC Pöcking  4:1 (4:0)

Bericht:

Wieder ein Doppelpack: Johannsen ballert Gilching-Frauen zum Erfolg

 

Der TSV Gilching-Argelsried hat seine kleine Meisterchance in der Bezirksoberliga gewahrt. Der Tabellenzweite gewann am Sonntag das Derby gegen den abstiegsbedrohten SC Pöcking-Possenhofen souverän mit 4:1 (4:0), hechelt aber dem BCF Wolfratshausen weiter vier Punkte hinterher.

 

28061184718 a4680a7c40 z

 

 „Anders als im Hinspiel haben wir diesmal schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse gesorgt“, sagte Gilchings Trainer Markus Zechner erfreut. Bei sommerlichen Temperaturen legte der TSV von Beginn an ein hohes Tempo vor. Die schnelle Belohnung folgte in der 9. Minute, als Pia Amofa-Antwi nach einer Ecke erfolgreich war. Beim 2:0 hatte Amofa-Antwi einen Geistesblitz: Sie setzte Dewi Johannsen mit einem Traumpass in Szene (24.). Kurz danach waren die Gäste im Pech, als ein 30-Meter-Hammer von Kristin Möhwald an die Unterkante der Latte klatschte. 

Stattdessen sorgten Elena Hägler und Johannsen bereits zur Pause mit ihren Toren für die Entscheidung. „Die Mannschaft hat nach der Pause aber Moral gezeigt“, lobte SCPP-Frauenleiter Sascha Assmann. Lena Marie Stöcklein gelang das 1:4 (61.). Julia Niederlechner hatte sogar das 2:4 auf dem Fuß. Bei Gilching war Marie-Theres Bauer im Abschlusspech. Danach sorgte der Schiedsrichter auf beiden Seiten für Unmut. Aus einer Flut von Gelben Karten resultierte ein Platzverweis gegen Pöckings Sandra Kemmelmeier.

Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler (68. Stepberger), Rommel, Gutsmiedl, Nau, Johannsen (70. Lautenschütz), Hetsch, Lapuh, Bauer, Amofa (55. Okouagbe), Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: 9. Amofa, 21./40. Johannsen, 36. Hägler


                                                                                                                                                                                                                                                                             


Finale BFV-Bezirkspokal am 01.05.2018

TSV Gilching-Argelsried - BCF Wolfratshausen  4:2 (2:2)

Bericht:

Doppelschlag von Dewi Johannsen bringt Gilching den Bezirkspokal

Bezirkspokal Frauen 17Großer Erfolg für die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried: Sie gewannen am Dienstag das Endspiel im Bezirkspokal in Dornach gegen den BCF Wolfratshausen mit 4:2 (2:2) und haben sich damit für die erste Runde im BFV-Pokal qualifiziert.

 

„Ein sehr schöner Erfolg für uns. Es ist aber auch klar, dass ich den Pokalsieg gerne mit dem Ligaspiel tauschen würde“, sagte TSV-Coach Markus Zechner. Zwei Tage zuvor war der TSV zu Hause gegen den BCF trotz guter Chancen nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Der Rückstand zum Tabellenführer der Bezirksoberliga beträgt weiterhin vier Zähler. „Jetzt wird es sehr schwer“, sagte Zechner verärgert. Am Tag der Arbeit hatte er mehr Grund zum Jubeln. Elena Hägler staubte zum 1:0 ab, doch Wolfratshausen konterte prompt. Auch nach Dewi Johannsens 2:1 hatte der BCF eine Antwort parat. Nach der Pause belohnten Johannsen und Sarah Hetsch mit einem schönen Freistoßtor den starken Auftritt des TSV. Kurz nach dem 3:2 hatten die Gäste einen umstrittenen Strafstoß über das Tor gejagt.


Quelle: Fupa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler (46. Stepberger), Rommel, Gutsmiedl, Nau, Johannsen, Hetsch, Lapuh, Bauer (46. Okouagbe), Amofa (46. Lautenschütz), Pfeuffer
weiterer Kader: Horvath (ETW)

 

Tore: 7. Hägler, 28./62. Johannsen, 79. Hetsch

                                                                                                                                                                                                                                                                           


Punktspiel am 29.04.2018

TSV Gilching-Argelsried - BCF Wolfratshausen  0:0 (0:0)

Bericht:

Nullnummer gegen den Tabellenführer - Rückstand bleibt bei vier Punkten

Es war der große Tag um den Kampf Tabellenspitze. Bei einem Sieg der Gilchinger würde der Rückstand auf einen Zähler schrumpfen. Doch letztlich steht ein gerechtes Unentschieden.

41742330392 598bd53ed0 z

Mit hohem Tempo und großen Druck auf den BCF begann der TSV das Spiel. Die Gilchingerinnen mussten zwingend einen Sieg holen um das Meisterschaftsrennen nochmal spannend zu machen. Doch der BCF machte es den Gilchinger Frauen nicht einfach. Taktisch gut organisiert machte der BCF keine großen Lücken auf.

Die größte Chance in der ersten Hälfte hatte Amelie Hübsch als Sie alleinstehend vor der Keeperin den Ball bekam. Mit einem Weltklasse Reflex konnte die Keeperin den Ball entschärfen. Die Wolfratshauser beschränkten sich auf das nötigste und lauerten auf Konter. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gilchinger nochmal das Tempo und mobilisierten alle Kräfte um die Kugel im gegnerischen Kasten unterzubringen. Fast wäre es dann passiert, als Pia Amofa sich den Ball erkämpft und den Ball aus 14 Metern ganz knapp am Tor vorbei schob. "Das wäre das goldene Tor gewesen das wir gebraucht hätten", kommentierte Zechner. So muss man sich mit dem Punkt zufrieden geben und auf die Konkurrenz hoffen.

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Johannsen (76. Amberger), Lapuh (82. Lautenschütz), Hübsch (46. Amofa), Bauer, Ellbrunner (46. Hetsch), Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: ---

                                                                                                                                                                                                                                                                             
                                                                                                                                                                                                                                                                             

Punktspiel am 22.04.2018

TSV Gilching-Argelsried - DJK Otting  2:2 (1:1)

Bericht:

Dewi Johannsen mit Saisontreffer 24 und 25 für Gilching

Eigentlich war alles angerichtet. Nach dem 2:0-Sieg des BCF Wolfratshausen im Spitzenspiel gegen die DJK Traunstein wollte der TSV Gilching-Argelsried am Sonntag nachziehen. 

26757982047 b0b9e6fbf9 z

Mit einem Heimdreier hätten die Gilchingerinnen, die durch die Niederlage von Traunstein ihr Schicksal wieder in der eigenen Hand hatten, eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen den BCF bis auf zwei Punkte an den Tabellenersten heranrücken können.

Doch der TSV ließ die große Chance ungenutzt und kam zu Hause nicht über ein mageres 2:2 (1:1) gegen die DJK Otting hinaus. „Unsere Mannschaft war im Vergleich zu den Vorwochen nicht wiederzuerkennen“, bedauerte TSV-Coach Markus Zechner. 39 Minuten lang lief noch alles nach Plan für den Favoriten. Dewi Johannsen gelang die frühe Führung (5.). Danach hatte der TSV alles im Griff. Doch dann unterlief Alina Rommel ein folgenschwerer Fehler. Ein verunglückter Rückpass landete direkt bei einer Gästespielerin, die leichtes Spiel hatte. Dieser Schock saß tief. Fünf Minuten nach der Pause gelang der DJK sogar die Führung. „Danach war Otting dem 3:1 näher als wir dem 2:2“, gestand Zechner. Erst in den letzten zehn Minuten drehten die Gastgeberinnen wieder auf, doch mehr als 2:2 durch Torjägerin Johannsen (es war bereits ihr 25. Saisontreffer!) gelang nicht mehr.

weiterer Bericht: Quelle FuPa.net

Startaufstellung: Großbeck, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Amberger, Johannsen, Lapuh (89. Hassel), Hübsch (70. Lautenschütz), Hetsch, Ellbrunner, Pfeuffer

Tore: 15./85. Johannsen

                                                                                                                                                                                                                                                                             

 

Punktspiel am 18.04.2018

FSV Höhenrain - TSV Gilching-Argelsried  0:3 (0:3)

Bericht:

Lapuhs Traumtor eröffnet weiteren Siegeszug

Am Mittwoch Abend musste der TSV Gilching zum Landkreis Nachbarn FSV Höhenrain um das Hinrunden Nachholspiel zu bestreiten. Auf dem kleineren Nebenplatz taten sich die Favoriten aus Gilching etwas schwer, denn der FSV konzentrierte sich mit zehn Spielerinnen in der eigenen Hälfte zu verteidigen und auf Konter zu lauern. Das Spielgeschehen spielte sich 90 Minuten lang in der Hälfte der Höhenrainerinnen ab. Gilching überzeugte mit ihrem technisch spielstarkem Tempofussball und setzte den Gegner ordentlich unter Druck. Mit ein bisschen Geduld dauerte es bis zur 28. Minute bis es im Gehäuse der Gastgeber klingelte. Einen schon gedachten geklärten Ball nahm Sarah Lapuh aus etwa 25 Meter per Dropkick und schoss den Ball mit einer Wucht in den Winkel, Traumtor und die verdiente Führung. Nur fünf minuten später war wieder Lapuh zur Stelle, diesmal als Vorlagengeber. Einen Abschlag der Torhüterin nahm Sie Volley wieder Richtung Strafraum. Dewi Johannsen ließ sich nicht zweimal bitten und lupfte den aufspringenden Ball über die noch am fünfer stehenden Keeperin, 2:0. Kurz vor der Halbzeit dann auch noch das 3:0, Johannsen gelang erneut per Weitschuss ein Sehenswerter Treffer. Höhenrain konnte in der ersten Hälfte keinen einzigen Torschuss verzeichnen.
In der zweiten Hälfte schalteten die Gilchinger einen Gang runter, denn die Englische Woche wird kräfteraubend. Dennoch konnte man sich noch die ein oder andere gute Chance herausspielen. Pech hatten an diesem Abend noch die gutspielenden Amelie Hübsch und Marie-Theres Bauer, die ein Tor verdient
gehabt hätten. Hübsch scheiterte am Pfosten und Bauer aus kurzer Distanz. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg und rückt dem Spitzenduo Wolfratshausen und Traunstein wieder auf die Pelle.
Diesen Sonntag erwarten die Gilchinger ein erneut schweres Spiel gegen die DJK Otting. Anstoß ist um 10:45 Uhr auf heimischer Anlage.

weiterer Bericht: Quelle FuPa.net

Startaufstellung: Horvath, Rommel, Gutsmiedl (70. N.Schöngart), Nau, Amberger, Johannsen (65. Stepberger), Lapuh (60. Hetsch), Hübsch, Bauer, Ellbrunner, Pfeuffer
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: 28. Lapuh, 33./43. Johannsen
 
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

Punktspiel am 15.04.2018

SpVgg Hebertshausen - TSV Gilching-Argelsried  1:6 (1:4 )

Bericht:

6:1 Triumph lässt Aufstiegstraum leben - 40-Meter Traumtor von Dewi Johannsen

Der Traum vom Aufstieg in die Landesliga lebt wieder. Während der TSV Gilching-Argelsried am Sonntag bei der SpVgg Hebertshausen mit 6:1 (4:1) triumphierte, patzten sowohl Tabellenführer BCF Wolfratshausen (0:0 in Otting) als auch der Zweite DJK Traunstein (1:1 gegen Höhenrain).

26604093917 b8b0000a0a z

 „Es war ein ganz wichtiger Sieg für uns, zumal uns Hebertshausen eigentlich nicht so liegt“, kommentierte Trainer Markus Zechner. Der TSV zeigte sich von Beginn an voll motiviert. Bereits nach wenigen Augenblicken gelang Sarah Lapuh die Führung. Der unglückliche Ausgleich aus vermeintlicher Abseitsstellung störte die Gäste nicht (7.). „Die Mannschaft hat gezeigt, wozu sie an einem guten Tag fähig ist“, sagte Zechner. Dewi Johannsen hatte in der 15. Minute einen Geistesblitz. Aus fast 40 Metern landete ihr schnell ausgeführter Freistoß im Netz. Drei Minuten später legte die Torjägerin des TSV nach. Kurz vor Pause sorgte Lapuh mit ihrem zweiten Streich endgültig für klare Verhältnisse. So konnten die Gilchingerinnen für ihre bevorstehenden englischen Wochen in der zweiten Halbzeit ein paar Körner sparen. Johannsen traf dennoch weitere zweimal ins Netz (58., 83.)

Quelle: Merkur.de

Startaufstellung: Großbeck, Rommel, Gutsmiedl, Nau, Amberger, Johannsen, Hetsch (71. Schöngart), Lapuh, Hübsch (65. Huber), Bauer, Ellbrunner (46. Stepberger)
weiterer Kader: Horvath (ETW)

Tore: 1./42. Lapuh, 15./18./58./81. Johannsen
 
                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 08.04.2018

VFL Waldkraiburg - TSV Gilching-Argelsried  0:1 (0:1)

Bericht:

Gilchings Zechner: "Wir mussten bis zum Schluss zittern" - Damen Trainer nach knappem Erfolg des TSV

Die Bezirksoberliga-Damen des TSV Gilching-Argelsried gewinnen knapp mit 1:0 beim VfL Waldkraiburg und setzenn sich in auf Platz drei fest. Doch der Aufstieg ist aufgrund des übermächtigen BCF Wolfratshausen kein Thema.

41280766942 ca0a71221a z

Es war ein hartes Stück Arbeit. Der TSV Gilching-Argelsried setzte sich am Sonntag mit 1:0 (1:0) beim abstiegsbedrohten VfL Waldkraiburg durch. „Wir mussten bis zum Schluss zittern, weil wir das zweite Tor nicht nachlegen konnten“, berichtete TSV-Coach Markus Zechner. Gilching war mit nur sieben Spielerinnen aus dem Kader der ersten Mannschaft angereist. „Wir konnten uns aber auf die Unterstützung durch die A-Jugend und die zweite Mannschaft verlassen“, sagte Zechner. Die Gäste nahmen auf dem schwer zu bespielenden Geläuf den Kampf an, doch die beste Torschützin der Liga, Dewi Johannsen, hatte ihr Visier lange noch nicht richtig eingestellt. Erst nach 39 Minuten gelang ihr die überfällige Führung. Auch nach der Pause taten sich die favorisierten Gäste schwer. Johannsen vergab mehrmals, und Stefanie Stepberger scheiterte am Pfosten. Waldkraiburg witterte Morgenluft, doch TSV-Torhüterin Nina Großbeck bewahrte ihr Team zweimal vor dem Ausgleich. „Spielerisch war es nicht gut, aber das wichtigste sind die drei Punkte“, resümierte Zechner. Der TSV bleibt damit in Lauerstellung hinter den Top zwei aus Wolfratshausen und Traunstein.

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Großbeck, Oswald (89. Schaumberger), Rommel, Gutsmiedl, Nau, Johannsen, Huber (80. J.Schöngart), Lapuh, N.Schöngart, Stepberger, Pfeuffer

Tore: 39. Johannsen
 
                                                                                                                                                                                                                                                                             


Pokalspiel am 02.04.2018

HALBFINALE BFV-Bezirkspokal

TSV Gilching-Argelsried - SV Rot-Weiß Überacker  9:2 (4:2)

Bericht:

Gilching siegt mit 9:2! Johannsen mit vier Treffern im Pokal - TSV Gilching-Damen mit Galavorstellung ins Finale

Fast wäre das Halbfinale des Bezirkspokals zweistellig ausgegangen. Die Damen des TSV Gilching zeigten dem  Ligarivalen RW Überacker die Grenzen auf und gewannen am Ende mit 9:2. 

40479560944 f347a0f3bc z Der TSV Gilching-Argelsried ist mit einer Galavorstellung ins Bezirkspokal-Finale eingezogen. Die Mannschaft des  Trainergespanns Ivon Krivosija/Markus Zechner fertigte am Ostermontag den Ligarivalen SV Rot/Weiß Überacker auf ihrem  Kunstrasen mit 9:2 (4:2) ab. Im Endspiel treffen die Gilchingerinnen nun auf den BCF Wolfratshausen. "Es war ein absolut überzeugender Auftritt unserer Mannschaft", bilanzierte Zechner, den lediglich die zwei Gegentreffer störten. Nach früher 2:0-Führung durch Dewi Johannsen und Marie-Theres Bauer gönnten sich die Gastgeberinnen eine zweiminütige Auszeit, die Überacker prompt zum Ausgleich nutzte. Das ließ der TSV aber nicht lange auf sich sitzen. Abwehrspielerin Lisa Ellbrunner schnappte sich den Ball, tanzte mehrere Gegenspielerinnen aus und hämmerte die Kugel aus 25 Metern ins Netz (40.). Als Johannsen zwei Minuten später nachlegte, war Gilching wieder auf Kurs. In der zweiten Halbzeit fielen die Treffer wie reife Früchte, und Überacker konnte letztlich froh sein, nicht zweistellig untergegangen zu sein. Amelie Hübsch (2), Johannsen (2) und Sarah Lapuh erzielten die weiteren Tore für die Gastgeberinnen.  

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: J.Schöngart, Rommel, Gutsmiedl (46. N.Schöngart), Amberger (46. Lapuh), Ellbrunner, Johannsen, Pfeuffer, Lapuh (28. Hetsch), Nau, Bauer, Hübsch

Tore: 5./42./49./71. Johannsen, 10. Bauer, 40. Ellbrunner, 54. Lapuh, 55./62. Hübsch
 
                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 25.03.2018

TSV Gilching-Argelsried - FC Forstern II  5:3 (2:1)

Bericht:

Gilchings Zechner: "Haben die sportliche Antwort gegeben"

Der FC Forstern verliert gegen eine personell angeschlagene Gilchinger Mannschaft, die Moral beweist. Die TSV-Damen beweisen, warum ihr Team zum Spitzentrio der Liga gehört, das um den Aufstiegsplatz kämpft. Eigentlich wollten die Verantwortlichen des TSV Gilching die Heimbegegnung in der Bezirksoberliga gegen den FC Forstern II aus Personalgründen verlegen, doch der Gast weigerte sich. "Wir haben die sportliche Antwort gegeben", sagte Gilchings Trainer Markus Zechner nach dem 5:3 (2:1)-Sieg. Die Gilchinger Fußballerinnen begannen sehr dominant und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Amelie Hübsch (11.) und Dewi Johannsen (30.) waren erfolgreich. Danach ließ sich der TSV von seltsamen Pfiffen des Schiedsrichters aus der Bahn werfen. Forstern schaffte kurz vor der Pause den Anschluss. In der zweiten Halbzeit kippte das Match, und Forstern ging erstmals in Führung. Doch dann retteten zwei Joker den TSV-Tag: Winterneuzugang Linda Okouagbe glich aus (73.), fünf Minuten später sorgte Stefanie Stepberger, die normalerweise nur in der zweiten Mannschaft spielt, mit einem platzierten Schuss für das 4:3. Den Schlusspunkt setzte Torjägerin Johannsen mit dem fünften Treffer (85.).

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Großbeck, Rommel, Gutsmiedl, Amberger (70. Stepberger), Ellbrunner, Johannsen, Pfeuffer, Lapuh, Nau, Bauer, Hübsch (65. Okouagbe)

Tore: 9. Hübsch, 30./85. Johannsen, 73. Okouagbe, 78. Stepberger

                                                                                                                                                                                                                                                                             


Punktspiel am 17.03.2018

DJK Traunstein - TSV Gilching-Argelsried   3:0 (2:0)

Bericht:
 
Gilchinger Damen haken Abstieg nach 0:3-Niederlage ab - Trainer Zechner: "Sehr enttäuschend für alle Beteiligten"

Die Damen des DJK Traunstein hält nach dem 3:0 im Topspiel der Bezirksoberliga gegen den TSV Gilching Anschluss an die Wolfratshausener Damen, die nur noch vier Punkte Vorsprung haben. Die Gilchinger Spielerinnen müssen sich wohl von allen Abstiegsträumen verabschieden. Riesige Enttäuschung für den TSV Gilching-Argelsried: Die Mannschaft verlor am Samstag das Spitzenspiel der Bezirksoberliga deutlich mit 0:3 (0:2) bei der DJK Traunstein. "Gerade nach so einer guten Vorbereitung hat keiner mit so einem Ergebnis gerechnet, das war sehr enttäuschend für alle Beteiligten", sagte Gilchings Trainer Markus Zechner. Der Traum vom Landesliga-Aufstieg ist wohl schon geplatzt. Die Gäste agierten nur in der ersten Viertelstunde wie ein Aufstiegskandidat. Die größte Chance vergab Dewi Johannsen, die nur den Innenpfosten traf (15.). Kurz darauf gelang den Gastgeberinnen ein Doppelschlag, von dem sich die Gilchingerinnen nicht mehr erholten. "Wir haben keine richtige Gegenwehr gezeigt", monierte Zechner.

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler (75. Verscht), Gutsmiedl, Amberger (46. Stepberger), Ellbrunner, Johannsen, Pfeuffer, Lapuh, Nau, Hetsch, Hübsch (64. Kellner)
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: ---

                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 26.10.2017

SC Pöcking-Possenhofen - TSV Gilching-Argelsried   0:5 (0:1)

Bericht:
 
Gilching beendet Hinrunde als Tabellenzweiter - Deutlicher 5:0 Erfolg über Pöcking

TSV-Damen gewinnen beim SC Pöcking 5:0 und überwintern in der Bezirksoberliga auf Rang zwei, während der SCPP Tabellenletzter bleibt

Pöcking/Gilching – Perfekter Abschluss einer starken Vorrunde: Die Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried überwintern nach dem 5:0 (1:0)-Derbysieg beim SC Pöcking-Possenhofen auf Platz zwei der Bezirksoberliga. „Ursprünglich war unser Ziel, mit einer neu aufgebauten Mannschaft den Klassenerhalt zu schaffen. Jetzt wollen wir natürlich versuchen, weiter oben dranzubleiben und vielleicht sogar die Meisterschaft zu holen“, sagte Gilchings Trainer Markus Zechner.

Für den SCPP setzte sich am Sonntag dagegen eine rabenschwarze Saison fort. Trotz einer starken ersten Halbzeit setzte es die nächste Abfuhr für den sieglosen Tabellenletzten. „Jetzt werden wir noch ein paar Hallenturniere spielen und dabei hoffentlich wieder etwas Selbstvertrauen sammeln“, kommentierte Pöckings Frauenleiter Sascha Assmann.

Ein kleiner Mutmacher waren bereits die ersten 45 Minuten gegen den haushohen Favoriten aus Gilching. „Wir haben richtig geil gespielt, aber leider unsere Tore nicht gemacht“, bedauerte Assmann. Zechner sah es ähnlich: „Pöcking hätte zur Pause führen können.“ Das frühe 1:0 durch Dewi Johannsen (12.) tat dem Gast nicht gut. „Wir haben uns sehr schwer getan“, bekannte Zechner. Die größte Chance zum 1:1 für den SCPP vergab Antonia Liebl, die nach einem Lattenfreistoß von Annika Lang aus acht Metern per Kopf das Tor nicht traf.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es auf dem verschneiten Kunstrasenplatz dann Schlag auf Schlag. Liebl vergab die nächste Großchance, im Gegenzug gelang Johannsen das 2:0 für die Gilchingerinnen. Damit war die Gegenwehr des SCPP gebrochen. Sarah Lapuh per Foulelfmeter (59.), Johannsen (65.) und nochmals Lapuh (68.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Johannsen baute damit ihre Führung in der Torschützenliste weiter aus. In neun Partien gelangen der Stürmerin bereits 14 Treffer. „So etwas nennt man wohl einen Lauf“, kommentierte Zechner.

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Großbeck, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Amberger (54. Hübsch), Ellbrunner (46. Amofa), Johannsen, Bauer (46. Bruckdorfer), Pfeuffer, Lapuh, Nau (75. Hetsch)
weiterer Kader: Verscht

Tore: 12./51./65. Johannsen, 59./68. Lapuh
 
                                                                                                                                                                                                                                                                            



Punktspiel am 21.10.2017

TSV Gilching-Argelsried - SV Rot-Weiß Überacker   7:3 (5:2)

Bericht:
 
Lapuh und Johannsen nehmen Überacker auseinander

Nach zweiwöchiger Punktspielpause erwartete der TSV Gilching den Aufsteiger aus Überacker. Bereits nach 13 gespielten Minuten stand es 3:0 durch einen Lupenreinen Hattrick von Sarah Lapuh. Ihr gelang an diesem Sonntag einfach alles. Das 4:0 durch Dewi Johannsen nach 20 gespielten Minuten schien schon die Vorentscheidung zu sein, doch Überacker nutzte die Nachlässigkeit der Gilchinger und Traf zum 4:1. Johannsen erhöhte drauf hin auf 5:1 und stellte den vier Tore Vorsprung wieder her. Kurz vor der Halbzeit konnte Überacker erneut verkürzen auf 5:2. Ganz nach dem Motto: Vorne Hui, hinten Pfui startete Gilching in die zweite Hälfte. Schnell nach Wiederanpfiff musste man das 5:3 hinnehmen. In der Folge spielte Gilching wieder konzentrierter und erspielte sich zahlreiche Chancen. Johannsen und Lapuh starteten ein wahres Wettschießen an diesem Tag und machten mit der gegnerischen Abwehrreihe was sie wollten. Lapuh traf zum 6:3 und markierte ihren vierten Treffer in diesem Spiel. Johannsen wiederum markierte mit ihrem dritten Treffer den 7:3 Endstand. Dennoch darf man den Sieg nicht überbewerten da der Gegner die ersten 20 Minuten völlig neben sich stand. Doch weil man dies Eiskalt ausnutzen zu wusste, ging der Sieg in der Höhe völlig in Ordnung.

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Amberger (75. Verscht), Ellbrunner (58. Amofa), Johannsen, Bauer (66. Hübsch), Pfeuffer, Lapuh, Nau
weiterer Kader: Großbeck (ETW)

Tore: 2./6./13./70. Lapuh, 20./38./73. Johannsen
 
weitere Berichte: FuPa.net
 
                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 21.10.2017

BCF Wolfratshausen - TSV Gilching-Argelsried   2:4 (1:3)

Bericht:
 
Gilching gibt 0:2 Führung wieder aus der Hand

Keinen Sieger gab es am gestrigen Samstag beim Topspiel der BOL zwischen dem Tabellenführer Wolfratshausen und dem Tabellenzweiten Gilching. Am Ende hieß es 2:2 Gilching bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen der ersten Hälfte und schoss sich mit einem Doppelpack in der 12. Minute mit 0:2 in front. Pia Amofa brach über außen in den 16er und traf mit einem Distanzschuss zur Führung. Nur wenige Sekunden nach dem Anstoß konnte man mit einem gezielten pressing den Gegner unter Druck setzen und erzwang so eine Unstimmigkeit in der BCF Abwehr den Jessica Amberger bärenstark ausnutzte. Allein lief sie mit Ball auf die Torhüterin zu und versenkte das Spielgerät Eiskalt und unhaltbar in den Winkel. Die Gastgeber wirkten leicht geschockt kamen aber dennoch immer wieder durch Standardsituationen gefährlich vor das Tor der Gilchinger. Bettina Horvath musste zwei drei mal in letzter Not auf der Linie klären. In der zweiten Hälfte mussten die Gilchinger bereits nach sechs minuten den Anschlusstreffer hinnehmen der Sie anschließend komplett aus dem Spiel brachte. Der BCF jetzt stärker und bissiger drängte auf den Ausgleich. Die 68. Spielminute lief, als Horvath erst glänzend den Schuss von B.Bernard noch an die Latte lenkte und sich dann den herabfallenden Ball selber ins eigene Tor boxierte. Die letzten knapp 25 minuten wurden dann teilweise durch unerklärliche Schiedsrichterentscheidungen sehr hektisch und emotional. Es blieb letzlich bei einem gerechten unentschieden bei dem die knapp 150 Zuschauer ein Spiel auf sehr hohem Tempo sahen.

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl (87. Nau), Amberger, Ellbrunner, Johannsen, Amofa, Pfeuffer, Lapuh, Bruckdorfer
weiterer Kader: Verscht

Tore: 12. Amofa, 12. Amberger
 
Weitere Berichte: FuPa.net

                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 14.10.2017

DJK Otting - TSV Gilching-Argelsried   2:4 (1:3)

Bericht:

Johannsen Show in Otting

Vier Spiele in Folge ungeschlagen wollte der TSV in Otting vor dem Spitzenspiel kommende Woche gegen den BCF noch einen nach legen. Und dies gelang in eindrucksvoller Manier. Dewi Johannsen zerlegte die Gegnerische Abwehrreihe im Alleingang, ihr gelang in diesem Spiel fast alles. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb 15 Minuten schoss sie ihr Team in Front. Johannsens Gegenspielerin wurde bereits völlig überfordert nach 20 Minuten ausgewechselt. Auch in Folge erspielte man sich gute Chancen wobei keine mehr genutzt wurde. Ein Aufreger dann beim Anschlusstreffer in der 39. Minute. Torhüterin Jasmin Schöngart hatte den Ball bereits in den Händen, als ihr die Gegenspielerin den Ball wieder weg spitzelte, wobei sie auch im Gesicht getroffen wurde. Der Schiedsrichter sah das nicht so und gab den Treffer zum Entsetzen der Gilchinger. In der zweiten Hälfte flachte das Spiel dann etwas ab. Man merkte den Tiefen Platz und es schwunden die Kräfte. Doch weiterhin bestimmte man das Spiel und hatte noch zahlreiche Chancen. D.Johannsen traf einmal den Pfosten und mit ihrem Freistoß scheiterte sie an der Latte. Im Gegenzug rettete Nachwuchstorhüterin Jasmin Schöngart zweimal im 1 gegen 1 ihr Team. Als in der 83. Minute Marie-Theres Bauer im 16er nur durch ein Foulspiel zu stoppen war, schnürrte Johannsen ihren Viererpack und verwandelte den fälligen Strafstoß souverän. Kurz vor Ende der Partie musste man auch einen zweiten Gegentreffer hinnehmen der nur noch zur Ergebniskosmetik führte.

Startaufstellung: J.Schöngart, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Amberger, Ellbrunner, Johannsen, Nau (31. Verscht), Pfeuffer, Huber (74. N.Schöngart), Bauer

Tore: 2./12./18./84. Johannsen

                                                                                                                                                                                                                                                                            


Punktspiel am 08.10.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. SpVgg Hebertshausen   4:1 (1:1)

Bericht:

Zechner: "Fühlen uns sehr wohl in der Rolle des Jägers" - Vierter Sieg in Folge für Gilching-Damen

Der TSV Gilching-Argelsried mischt weiter ganz vorne mit in der Bezirksoberliga. Am Sonntag setzte sich die Mannschaft des Trainergespanns Ivon Krivosija und Markus Zechner zu Hause mit 4:1 (1:1) gegen Aufsteiger SpVgg Hebertshausen durch. Dabei sah es zunächst nicht gut aus für den TSV. Ohne einige Stammspielerinnen angetreten, fand Gilching schwer ins Spiel und geriet bereits nach drei Minuten in Rückstand. Es bedurfte schon eines wunderschönen Freistoßtores von Sarah Lapuh, um den TSV wieder in die richtigen Bahnen zu lenken (34.). Nach der Pause spielten die Gastgeberinnen deutlich aggressiver. Sofia Huber gelang nach Vorlage von Stefanie Pfeuffer das 2:1 (57.). In der Schlussphase machte Dewi Johannsen mit einem Doppelpack alles klar. „Wir fühlen uns sehr wohl in der Rolle des Jägers“, meinte Zechner nach dem vierten Dreier in Folge. Gilching lauert als Dritter hinter dem Duo aus Traunstein und Wolfratshausen.


Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Verscht, Johannsen, Lapuh (50. Lautenschütz), Nau, Stepberger, Pfeuffer, Huber (76. N.Schöngart)
weiterer Kader: J.Schöngart (ETW)

Tore: 34. Lapuh, 57. Huber, 84. Johannsen, 90. Johannsen

                                                                                                                                                                                                                                                                            
                                                                                                                                                                                                                                                                        

Punktspiel am 01.10.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. VFL Waldkraiburg   3:1 (2:1)

Bericht:

Gilching mit drittem Sieg in Serie

Eine kuriose erste Spielminute lief im Stadion an der Talhofstraße. Es waren nicht einmal 30 Sekunden gespielt, da hatte Dewi Johannsen das 1:0 auf dem Fuß. Im Gegenzug ein perfekt ausgespielter Konter der Gäste aus Waldkraiburg. Gilching pennte nach der ersten Aktion und musste nach 55 Sekunden schon einen 0:1 Rückstand hinnehmen. Dies war zugleich ein Weckruf für die Gilchinger, die im Anschluss einen wahren Sturmlauf betrieben. Folge richtig fiel in der 9. Minute das 1:1 durch M.T.Bauer. J.Amberger bekam den Ball am 16er, drehte ein und vollendete mit einem kräftigen Kunstschuss der vom Innenpfosten wieder in die Mitte prallte. Bauer schaltete am schnellsten und schob überlegt ein. Nur ein paar Minuten später zappelte der Ball erneut im Gästetor. Doch der reguläre Treffer von S.Lapuh wurde zurückgepfiffen, Schiedsrichter entschied auf Abseits. Weitere Chancen wurden im Anschluss vergeben. In der 42. Minute dann die hochverdiente Führung, D.Johannsen zielte aus 16 Metern sehr genau und konnte somit ihr Team kurz vor der Pause in Führung bringen. Die zweite Hälfte begann sofort wieder druckvoll, 47. Minute, mustergültige Flanke von Lapuh auf Capo E.Hägler die per direktabnahme zum 3:1 vollendete. Das Spiel flachte dann nach den vielen Wechsel etwas ab und so konnte der TSV das Spiel sicher und ohne Probleme über die Zeit bringen. Wenn man die Chancen betrachtet, hätte man erneut ein zwei Tore mehr machen müssen.

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel (62. Huber), Gutsmiedl, Amberger (73. Verscht), Johannsen, Lapuh, Bauer, Ellbrunner, Amofa (79. Nau), Pfeuffer (73. Stepberger)

Tore: 9. Bauer, 41. Johannsen, 47. Hägler


                                                                                                                                                                                                                                                                           



Punktspiel am 24.09.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. FC Moosburg   1:0 (1:0)

Bericht:

Gilching dominiert Moosburg - Bauer mit dem goldenen Tor

So langsam kommen die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried ins Rollen. Am Sonntag feierte das Team des Trainerduos Ivana Krivosija/Markus Zechner einen hochverdienten 1:0 (1:0)-Heimerfolg über den Bayernliga-Rückzieher FC Moosburg und stehen nach drei Partien nun bei sechs Punkten.


„Wir wussten nicht wirklich, was uns erwartet“, sagte Zechner. Anscheinend hatten die Trainer aber die richtigen Worte gewählt, denn die Gilchingerinnen zeigten 90 Minuten lang Dominanz pur. „Moosburg war komplett chancenlos“, berichtete Zechner. Umso mmehr überrascht das knappe Ergebnis. „Eigentlich hätte es mindestens 5:0 ausgehen müssen“, meinte Zechner. Marie-Theres Bauer traf nach perfektem Zuspiel von Sarah Lapuh mit einem Heber zwar früh zum 1:0 (9.), doch danach vergab der TSV Chance um Chance. FCM-Torhüterin Julia Grosch war die mit Abstand beste Spielerin bei den Gästen.

Quelle: FuPa.net

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Amberger (85. Lautenschütz), Johannsen, Lapuh, Bauer, Amofa, Pfeuffer, Bruckdorfer (46. Stepberger)

Tore: 9. Bauer

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     
                                                                                                                                                                                                                                                                          


Punktspiel am 17.09.2017

FC Forstern II vs. TSV Gilching-Argelsried    0:2 (0:0)

Bericht:
 

Startaufstellung: Horvath, Hägler, Rommel, Gutsmiedl, Amberger (76. N.Schöngart), Johannsen, Lapuh, Hübsch (67. Stepberger), Bauer (86. Hassel), Pfeuffer, Bruckdorfer
weiterer Kader: J.Schöngart (ETW)

Tore: 46. Hübsch, 84. Johannsen

                                                                                                                                                                                                                                                                           
                                                                                                                                                                                                                                                                          

Punktspiel am 10.09.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. DJK Traunstein    0:1 (0:0)

Bericht:
 

Es ist jede Saison das Gleiche. Der TSV Gilching-Argelsried kommt nicht gut aus den Startlöchern. Am Sonntag verlor die Mannschaft des Trainerduos Ivon Krivosija/Markus Zechner mit 0:1 (0:0) gegen Aufsteiger DJK Traunstein.

„Uns haben wegen Urlaubs fünf Stammspielerinnen gefehlt, das konnten wir nicht kompensieren“, sagte Zechner. Die erste Halbzeit verlief noch recht ausgeglichen, allerdings erspielten sich die Gäste ein Chancenplus. Gilchings Keeperin Bettina Horvath verhinderte jedoch einen Rückstand. „Sie hat Weltklasse gehalten“, lobte Zechner. Auch in der zweiten Hälfte verhinderte Horvath Schlimmeres für die in der Offensive zu harmlosen Gilchingerinnen. In der 70. Minute verursachte ausgerechnet die Torhüterin mit einem Fehlpass das 0:1. „Tragisch“, befand Zechner. TSV-Akteurin Lisa Ellbrunner sah wegen einer Notbremse Rot (78.).

Quelle: FuPa

Startaufstellung: Horvath, Gutsmiedl, Amberger, Hetsch (46. Verscht), Huber (77. Zick), Lapuh, Hübsch, Bauer, Ellbrunner, Pfeuffer, Amofa

Tore: ---


                                                                                                                                                                                                                                                                           


+++ Spielberichte Bezirksoberliga 2016-2017 ++++


Punktspiel am 23.04.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. BCF Wolfratshausen    1:5 (1:1)

Bericht:
 

Der abstiegsbedrohte TSV Gilching-Argelsried hatte sich für das Heimspiel am Sonntag gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer BCF Wolfratshausen einiges vorgenommen. 

Letztlich musste sich das Team des Trainerduos Markus Zechner/Stefan Schleicher jedoch mit 1:5 (1:1) klar geschlagen geben. „Ich dachte kurzzeitig, es wäre Weihnachten. Wir haben so viele Geschenke verteilt“, haderte Zechner. Das erste Präsent offerierten seine Spielerinnen nach sechs Minuten, als Lorena Dilz unbedrängt nach einer Ecke einköpfen durfte. Immerhin fand der TSV die passende Antwort. Nach einer vergebenen Großchance von Dewi Johannsen gelang Sarah Hetsch mit einem Freistoßhammer das 1:1 (28.). In den zweiten 45 Minuten konnten die Gilchingerinnen nichts mehr ausrichten und kassierten satte vier Gegentreffer. „Nach dem 1:3 war der Glaube dahin“, berichtete Zechner. Vielleicht wäre eine Überraschung möglich gewesen, wenn Johannsen das 2:2 geglückt wäre. Doch ihr Schuss wurde von BCF-Keeperin Laura Dessel noch um den Pfosten gedreht. Das einzig Positive für den TSV an diesem Wochenende war, dass die Abstiegskonkurrenz ebenfalls sieglos blieb. „In den nächsten Wochen geht es ums nackte Überleben“, stellte Zechner klar.

 

Quelle: fupa.net

 


Punktspiel am 15.04.2017

BSG Taufkirchen vs. TSV Gilching-Argelsried    1:1 (0:0)

Bericht:
 
Tor: Sofia Huber 
 


Punktspiel am 09.04.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. FC Forstern II    2:3 (1:1)

Bericht:
 
Tore: Lapuh (2x) 
 



Punktspiel am 26.03.2017

TSV Gilching-Argelsried vs. SC Amicitia München    2:4 (2:2)

Bericht:
 
folgt...
 
 



Punktspiel am 18.03.2017

DJK Otting vs. TSV Gilching-Argelsried    3:0 (0:0)

Bericht:
 

TSV Gilching-Argelsried - Nach dem 0:3 (0:0) am Samstag bei der DJK Otting haben die Fußballerinnen des TSV Gilching Argelsried nur noch zwei Punkte Abstand zur Abstiegszone in der Bezirksoberliga.

„Das war ganz und gar nicht in Ordnung. Das war abstiegsreif“, sprach Gilchings Coach Markus Zechner Klartext. Vor allem im Spielaufbau leisteten sich die Gäste einen Fehler nach dem nächsten. Dennoch hätte der TSV in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen. Doch Marie-Theres Bauer schloss freistehend vor dem Tor zu überhastet ab (1.) und Johanna Ameres jagte einen an Sarah Lapuh verursachten Foulelfmeter über das Tor (30.). In der zweiten Halbzeit patzte dann bei heftigem Gegenwind auch noch die Abwehr, allen voran Keeperin Sabrina Schneller, die bei den Gegentoren zwei und drei gar nicht gut aussah (67., 73.). In der 61. Minute hatte Barbara Bierl zum 1:0 für Otting getroffen. 

Quelle: www.fussball-vorort.de

 
 


Punktspiel am 26.11.2016

SC Pöcking-Phfn. vs. TSV Gilching-Argelsried    1:0 (0:0)

Bericht:
 
folgt...
 



Punktspiel am 06.11.2016

SV Untermenzing vs. TSV Gilching-Argelsried    3:4 (2:1)


Bericht:
 

Mit dem hart erkämpften 4:3 (1:2) bei Aufsteiger SV Untermenzing gelang dem TSV Gilching- Argelsried ein wichtiger Schritt aus dem Tabellenkeller. 

Dabei verschlief der Gast die ersten 20 Minuten. „Wir haben die förmlich zum Toreschießen eingeladen“, schimpfte Coach Markus Zechner. Immerhin erzielte Dewi Johannsen in der 28. Minute der Anschlusstreffer. Nach der Pause spielten die Gilchingerinnen deutlich besser. Luisa Nau (51.) und Sarah Lapuh (70./80.) brachten die Gäste dem ersten Auswärtssieg der Saison sehr nahe. Nach dem 3:4 wurde es jedoch noch einmal spannend, doch der TSV überstand die spannenden letzten Minuten unbeschadet.

Quelle: www.fussball-vorort.de

 



Punktspiel am 30.10.2016

TSV Gilching-Argelsried vs. TSV Otterfing    2:2 (1:1)


Bericht:
 

Eine Woche nach dem 4:3 gegen Höhenrain wollten die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried eigentlich nachlegen. Sie kamen am Sonntagabend jedoch zu Hause nicht über ein 2:2 (1:2) gegen Tabellennachbar TSV Otterfing hinaus. 

„Schade, aber insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung. Jetzt müssen wir halt die letzten beiden Spiele der Vorrunde gegen Untermenzing und Pöcking noch gewinnen, um die angestrebten sieben Punkte zu erreichen“, sagte Gilchings Trainer Markus Zechner. Nach einer eher durchwachsenen Anfangsphase gelang Marie-Theres Bauer das 1:0 (29.). Doch die Gastgeberinnen verpassten es, nachzulegen. Stattdessen schlugen auf der Gegenseite zwei Distanzschüsse im Gilchinger Tor ein. Nach der Pause konnte Gilchings Torjägerin Sarah Lapuh erst ihre dritte gute Möglichkeit zum 2:2 verwerten (54.). Danach konnten beide Mannschaften trotz guter Chancen den Siegtreffer nicht mehr erzwingen.

Quelle: www.fussball-vorort.de

 



Punktspiel am 23.10.2016

TSV Gilching-Argelsried vs. FSV Höhenrain    4:3 (1:2)


Bericht:
 

Kräftiges Lebenszeichen des TSV Gilching-Argelsried: Die Bezirksoberliga-Fußballerinnen rangen am Sonntag im Landkreis-Derby etwas überraschend den FSV Höhenrain daheim mit 4:3 (1:2) nieder.

 „Diesmal hat man gemerkt, dass die Mannschaft dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte“, sagte TSV-Coach Markus Zechner, der zuvor drei Niederlagen in Folge seiner Elf notieren hatte müssen.

Bert Spittank war dagegen nach der zweiten Saisonschlappe seines FSV mächtig enttäuscht. „Eine gute Halbzeit reicht einfach nicht“, schimpfte der Trainer angesichts des Einbruchs seiner Mannschaft nach der Pause. Bis dahin hatte der Tabellenvierte durch Tore von Lisa-Marie Miggisch (19.) und Mona Limm (40.) noch mit 2:1 geführt. Marie-Theres Bauer hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (26.).

In der zweiten Halbzeit spielten aber nur noch die Gilchingerinnen. „Das war gar nichts mehr von uns. Dazu haben wir noch drei Tore hergeschenkt“, zürnte Spittank. Marie-Theres Bauer (49.), Yeliz Turan (52.) und Sarah Lapuh (67.) nutzten die Einladungen des FSV und brachten den TSV mit 4:2 in Front. „Leider haben wir danach den Sack nicht zugemacht, die Chancen dazu waren da“, berichtete Zechner.

So wurde es noch spannend, als die eingewechselte Johanna Ameres Höhenrains Andrea Berchtold im Strafraum auf den Fuß stieg. „Da blieb dem Schiedsrichter nichts mehr anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen“, bekannte Zechner. Berchtold selbst verwandelte den fälligen Strafstoß in der 80. Minute zum 3:4. „Danach haben es die Mädels aber cool runtergespielt“, lobte Gilchings Trainer.

Die TSV-Fußballerinnen konnten mit dem zweiten Heimdreier der Saison gleich drei Plätze in der Tabelle gutmachen und verließen die Abstiegszone der Bezirksoberliga. Höhenrain verlor dagegen erst einmal den Anschluss zur Tabellenspitze. „Im nächsten Spiel müssen wir mal wieder 90 Minuten gut spielen“, forderte Spittank.

Quelle: www.fussball-vorort.de

 



Punktspiel am 14.10.2016

BCF Wolfratshausen vs. TSV Gilching-Argelsried    3:0 (2:0)


Bericht:
 

Zumindest stimmte diesmal die Leistung. Bezirksoberligist TSV Gilching-Argelsried verlor dennoch am Freitag beim BCF Wolfratshausen mit 0:3 (0:2) und kassierte die dritte Niederlage in Folge. 

Diesmal wäre aber mehr drin gewesen für die Gäste. „Wir haben gut begonnen, leider aber nichts aus unseren Chancen gemacht“, bedauerte Gilchings Trainer Markus Zechner. Marie-Theres Bauer, Sarah Lapuh und Dewi Johansen brachten ihre Möglichkeiten nicht im Tor unter. Effizienter agierte der souveräne Tabellenführer, der mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße kam (31., 35.). Nach dem 0:3 in der 52. Minute war die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz entschieden. „Der BCF ist diese Saison eine Klasse für sich“, zollte Zechner dem Gegner Respekt und Anerkennung. Er hofft nun auf eine Trendwende im Landkreis-Duell am Sonntag daheim gegen den FSV Höhenrain (10.45 Uhr). „Langsam wird es Zeit, wieder zu punkten“, sagte Zechner.

Quelle: www.fussball-vorort.de




Punktspiel am 09.10.2016

TSV Gilching-Argelsried vs. BSG Taufkirchen    1:3 (0:0)


Bericht:
 

Ratlose Gesichter beim TSV Gilching-Argelsried. „Wir können uns das alles nicht erklären“, sagte Trainer Markus Zechner nach dem 1:3 (0:0) am Sonntag gegen die BSG Taufkirchen.

Vor zwei Wochen hatte der Bezirksoberligist noch Altötting vom Platz gefegt. Danach zeigte der TSV zwei fürchterliche Leistungen in Forstern (0:4) und am Sonntag im Heimspiel. „Im Training läuft alles bestens“, sagte Zechner. Anders im Spiel: Mit dem 0:0 zur Halbzeit war der TSV gut bedient. In der zweiten Hälfte steigerte sich Gilching, doch dann patzte Keeperin Sabrina Schneller. Der TSV fand zwar eine schnelle Antwort durch Dewi Johannsen (65.), kurz darauf sah die Abwehr bei einem langen Ball jedoch schlecht aus. Der endgültige Knockout folgte nach 86 Minuten.

Quelle: www.fussball-vorort.de





Punktspiel am 02.10.2016

FC Forstern II vs. TSV Gilching-Argelsried    4:0 (1:0)


Bericht:
 

Blamabler Auftritt des TSV Gilching-Argelsried. Die Bezirksoberliga-Fußballerinnen verloren am Sonntag sang- und klanglos mit 0:4 (0:1) beim zuvor punktlosen Aufsteiger FC Forstern II, der die ersten drei Saisonspiele jeweils recht klar verloren hatte.

„Bis auf unsere Torhüterin hatte an diesem Tag keine Spielerin BOLNiveau“, schimpfte Gilchings Trainer Markus Zechner. Sieben Tage nach dem 5:0-Heimerfolg über Altötting war sein Team nicht wiederzuerkennen. „Dabei haben wir noch die ganze Woche vor dem Gegner gewarnt“, wunderte sich Zechner. Wäre Gilchings Keeperin Sabrina Schneller am Sonntag nicht in Topform gewesen, die Niederlage wäre wohl zweistellig ausgefallen. „Ich hoffe, die Spielerinnen nehmen sich unsere deutlichen Worte nach dem Spiel zu Herzen“, sagte der bitter enttäuschte Zechner.

 


 

Punktspiel am 25.09.2016

TSV Gilching-Argelsried vs. TV Altötting    5:0 (1:0)


Bericht:
 

Die Spielerinnen des TSV Gilching-Argelsried haben am Sonntag an ihre starke Leistung vom 2:2 beim SC Amicitia München angeknüpft. 

Als Belohnung gab es einen spektakulären 5:0 (1:0)-Heimsieg gegen das letztjährige Spitzenteam aus Altötting. Im vierten Vergleich mit der Elf aus dem Wallfahrtsort gelang dem TSV der erste Sieg. „Bei Altötting hat wohl die ein oder andere Spielerin gefehlt, doch auch wir waren nicht komplett“, sagte Trainer Markus Zechner. Nach der verdienten 1:0-Pausenführung durch das Tor von Johanna Ameres (28.) sah Zechner im zweiten Durchgang mal wieder eine Sarah-Lapuh-Show. Ihr gelang zwischen der 53. und 80. Minute ein lupenreiner Hattrick. Besonders das 3:0 war sehenswert, als sie die gegnerische Torfrau aus rund 30 Metern mit einem Lupfer überwand. Den Schlusspunkt setzte Sofia Huber acht Minuten vor dem Ende. Kurz darauf sah Altöttings Torhüterin noch wegen wiederholten Handspiels außerhalb des Strafraums die gelb-rote Karte. „Da hat der Schiedsrichter zweimal Gnade walten lassen“, sagte Zechner. Das 5:0 war im dritten Match der erste Dreier für die Gilchingerinnen in der noch jungen Spielzeit.

 
 



Punktspiel am 18.09.2016

SC Amicitia München vs. TSV Gilching-Argelsried    2:2 (1:1)


Bericht:
 

Ein spätes Gegentor ist immer ärgerlich. Doch Markus Zechner trug das späte 2:2 (2:1) am Sonntagabend beim SC Amicitia München mit Fassung. 

„Es war ein tolles Bezirksoberliga-Spiel mit einem gerechten Ausgang“, schwärmte der Frauentrainer des TSV Gilching-Argelsried. Trotz des frühen Rückstands (10.) präsentierten sich seine Fußballerinnen im Vergleich zur 1:3-Auftaktpleite gegen Otting wie ausgewechselt. „Dabei haben mein Trainerkollege Stefan Schleicher und ich nach dem schnellen 0:1 schon Schlimmstes befürchtet“, gab Zechner zu. Doch der TSV blies gegen den spielstarken Gegner zur Gegenattacke. Das erste Zeichen setzte Sarah Lapuh, die energisch in den Strafraum eindrang und gefoult wurde. Sie übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß zum 1:1 (31.). Fünf Minuten später wurde es atemberaubend. Lapuh drosch den Ball volley aus dem Mittelkreis über die SCA-Torhüterin hinweg zur Gästeführung ins Netz. „Das war fast schon ein Tor des Jahres“, staunte Zechner. Nach der Pause antworteten die Gastgeberinnen mit wütenden Angriffen, der TSV verteidigte gut, verpasste aber durch Lapuh und Marie-Theres Bauer das wichtige dritte Tor. Stattdessen wurde in der 90. Minute ein Eckball des SCA unglücklich an den langen Pfosten verlängert. Nora Bohaimid stand auf dem Kunstrasenplatz goldrichtig und traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 2:2.

 

 
 
Punktspiel am 11.09.2016

TSV Gilching-Argelsried vs. DJK Otting    1:3 (0:1)


Bericht:
 

Ernüchterung beim TSV Gilching-Argelsried: Die Bezirksoberliga-Fußballerinnen verloren am Sonntag ihr erstes Saisonspiel zu Hause mit 1:3 (0:1) gegen die DJK Otting.

 „Uns war schon klar, dass es gegen Otting nicht mehr so leicht werden würde wie in der vergangenen Saison“, sagte TSV-Coach Markus Zechner. Zwar gehörte die Anfangsphase den Gilchingerinnen, doch nach der ersten Trinkpause lief nicht mehr viel zusammen. Zu allem Überfluss patzten die Gastgeberinnen bei einem Freistoß, der mitten durch die Mauer ging. Dazu boxte sich Keeperin Sabrina Schneller den Ball selbst ins Tor (29.). Nach der Pause wurde der TSV förmlich überrannt. Folgerichtig fielen die Gegentore zwei und drei. Bezeichnenderweise resultierte das Ehrentor aus einem Eigentor.

Zusätzliche Informationen