News Junioren



Engagierte und talentierte Trainer, die Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, sind bei uns herzlich willkommen. Gesucht werden Trainer für´s Groß- und Kleinfeld. Bei Interesse bei Thomas Niedernhuber Mobil 0174/3137008 melden.


E1-Junioren Spielberichte Hinrunde

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

 

TSV Gilching – SV Lochhausen                                2 : 4 (0 : 1)

Heute zum Abschluss der Hinrunde ging es gegen die uns altbekannten Lochhausener. In der Vergangenheit meist enge Spiele. Aufgrund der Ferien waren ein paar Jungs der E1 abwesend, doch wir haben zuverlässige Spieler aus der E3, die nachrücken und sich gerne in der E1 präsentieren. Heute im Kader: Güray(Tor), Emanuel, Jamie, Tim, Marlon, Raphael und aus der E3 Janne, Peter und Luca

Im Prinzip war es ein Spiel mit einem Verlauf von positiven Dingen, aber auch Nachlässigkeiten und Fehlern, die sich wie ein roter Faden durch die Saison zogen. Die erste Hälfte ging klar an uns. Wir spielten recht gefällig und man merkte kaum, dass die Stammabwehr fehlte und vorne Jungs aus der E3 mitwirbelten. Chancen hatten wir wieder für 3 Spiele, doch wurden diese teils kläglich vergeben. Hier kann man nicht unbedingt Schußpech oder den Torwart des Gegners heranführen, sondern es fehlte zumeist die nötige Ruhe oder Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Wie schon zuletzt gegen Olching war es die erste Chance des Gegners, die in der Nachspielzeit zum 0:1 gegen uns führte. Hier war es wieder ein zögerlicher Zweikampf, der es dem Gegner überhaupt ermöglichte auf unser Tor zu schiessen.

Die zweite Hälfte war dann wieder ein Selbstläufer für den SV Lochhausen. Durch den unverdienten Rückstand vor der Pause beeindruckt, gelang uns anfangs gar nichts mehr. Das Mittelfeld war nicht mehr vorhanden, die Pässe in die Spitze wurden mangelhaft angenommen oder verwertet und die Zweikampfquote war erschreckend. Das 0:2 fiel recht schnell durch ein Geschenk von uns. 10 Minuten vor Schluss keimte nochmal Hoffnung auf, als der gegnerische Torwart Peters strammen Schuss von halbrechts zum Anschlusstreffer durchliess, doch postwendend verteilten wir das nächste Geschenk zum 1:3. Mangelndes Nachsetzen und Zweikampfverhalten führten dann sogar zum 1:4 bevor wir mit dem Schlusspfiff noch das 2:4 durch Jamie erzielten. Danke an Janne, Peter und Luca, die gezeigt haben ,dass ganz viel Potenzial in ihnen steckt. An ihnen lag es nicht, dass heute die Leistungskurve der Mannschaft nach unten zeigte. Das war kollektiv gesehen in der zweiten Halbzeit so. Toll zu sehen, welch Potential doch in unseren beiden 2007er Mannschaften steckt. Weiter so!

Fazit: Eigentlich haben das die Jungs in der ersten Hälfte, teilweise auf ungewohnten Positionen, gut gespielt. Einfach ausgedrückt wäre es: Spielen können sie wie die Weltmeister aber Zweikampf können sie nicht. Zu viele leichte Ballverluste, mangelndes Durchsetzungsvermögen im Zweikampf und eine erschreckende Abschlussquote bringen uns momentan immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Mit einer beruhigenden Führung im Rücken, den Chancen nach angemessen, spielt es sich natürlich auch wesentlich leichter. Dies müssen sich die Jungs jetzt im Training verstärkt erarbeiten. Insbesondere mit diesem Zweikampfverhalten wird es schwer Spiele zu gewinnen. Sehen wir das Positive: Es ist leichter dies zu lernen als die spielerische Grundlage, die sie zweifelsohne besitzen. Jetzt Kopf hoch Jungs. Wir arbeiten gemeinsam daran und stürzen uns jetzt umso tatkräftiger in die Hallensaison.

Text: Andreas Dieckmann

 


 

TSV Gilching – SC Olching                                      5 : 5 (0 : 1)

Heute bei herrlichstem Herbstwetter ging es gegen den SC Olching. Vielleicht war es ein wenig zu schön um diese Jahreszeit, denn wir passten uns mit frühherbstlichem Sommerfussball heute dem Wetter an. Für uns spielten: Raphael(Tor 1 Hz), Marvyn(Tor 2 Hz), Leopold, Jamie, Timon, Emanuel, Marlon, Jonas, Raphael, Jamie

Schon von Beginn an war zu sehen, dass es heute nicht leicht werden würde. Beide Seiten lauerten auf Fehler und das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Spielerisch waren wir ein wenig voraus ohne grossartig zu glänzen. Olching überbrückte das Mittelfeld mit schnellen langen Pässen, blieb dabei aber meist in unserer Abwehr hängen. Wir machten vorne viele Annahmefehler oder spielten die Bälle zu schnell und ungenau. Dennoch hatten wir ein paar gute Chancen um in Führung zu gehen. Vieles wirkte zögerlich, leidenschaftslos und ohne Vertrauen in die eigenen Stärken. In der 17. Minute waren wir auf der rechten Abwehrseite auch zu zögerlich und der Olchinger Stürmer konnte von der Strafraumgrenze, mit der nahezu ersten gefährlichen Situation, das 0:1 per Flachschuss ins lange Eck erzielen. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts Nennenswertes mehr.

Zur zweiten Halbzeit hiess es dann Kopf hoch nehmen, sich mehr zutrauen und die Chancen besser nutzen. Für Tim, der eigentlich die zweite Hälfte im Tor vorgesehen war aber, nach einem Schlag an die Wade kurz vor der Halbzeit, erstmal passte, musste Marvyn jetzt Torwart spielen. Die zweite Halbzeit begann energisch von unserer Seite. Endlich gingen wir mit Biss in die Zweikämpfe und nach 2 Minuten stand es 2:1 für uns durch 2x Leopold, der jeweils den Verteidiger unter Druck setzte, den Ball eroberte und dem Olchinger Torwart keine Chance liess. Kaum 2 Minuten später hatte er bei einem halbhohen Ball 3m frei vor dem leeren Tor die Vorentscheidung auf dem Fuss aber wohl im Rausch der beiden Tore vorher, drosch er ihn drüber anstatt ihn einfach einzuschieben. Olching fiel in dieser Phase nichts mehr ein. Wir waren Herr auf dem Platz doch ein unplatzierter Fernschuss rutschte Marvyn durch und wir wurden wieder uninspiriert und zögerlich in unserem Spiel. Zur Strafe kassierten wir auch gleich durch den nächsten Schuss auf unser Gehäuse das 2:3. Wiederum im Gegenzug spielten wir uns mal schön durch und Leopold gelang wieder der Ausgleich. Doch jetzt fingen wir mit dem Sommerfußball so richtig an. Pomadig und statisch die Spielzüge. Lange Pässe ins vordere Mittelfeld liefen meist ins Nirvana oder wurden durch Annahmefehler hergeschenkt. 2 weitere Schüsse der Gäste führten zum 3:5 und unsere Abwehr incl. Marvyn im Tor wirkten verunsichert bei ihren Aktionen, denn ein weiterer Treffer würde wohl die Niederlage besiegeln. Die Zeit rann runter und kurz vor Ende rafften sich unsere Jungs nochmal auf und pressten den Gegner jetzt tief in seine Hälfte. In der letzten Minute legte dann Leopold auf Jamie steil und dieser erzielte per strammen Schuss den Anschlusstreffer. Mit der Kopie dieses Tores erzielte Emanuel sogar in der Nachspielzeit den letztlich verdienten Ausgleich.

Fazit: Über weite Strecken war das heute uninspiriert, müde wirkend und ohne Leidenschaft unsere schwächste Saisonleistung. Als Grund könnte man das 3te Spiel nebst 4 Trainingseinheiten in 8 Tagen anführen, doch ich denke, trotz mahnender Worte, wurde der Gegner heute auch teilweise unterschätzt. Dennoch war es ein sehr straffes Programm und starke Gegner in den 3 Spielen. Jetzt haben wir 14 Tage Spielpause, viel Training und dann werden wir im letzten Saisonspiel gegen Lochhausen noch mal den Zuschauern ein attraktives und hoffentlich weniger spannendes Spiel bieten.

Text: Andreas Dieckmann

 


 

 

FC Eichenau - TSV Gilching                                  3 : 5 (0 : 1)

Heute am Mittwoch ging es zum vorgezogenen Auswärtsspiel nach Eichenau. Vielen Dank nochmal an Robert für die unkomplizierte Verlegung. Herrliches Herbstwetter und ein gut gepflegter Rasen erwartete uns auf der schönen Anlage des FC Eichenau. Für uns spielten:  Jamie(Tor 1 Hz), Güray(Tor 2 Hz), Leopold, Tim, Marvyn, Emanuel, Marlon, Jonas, Raphael, Timon

Wieder war es ein Spiel der gegensätzlichen Systeme. Eichenau presste vorne unseren Spielaufbau mit 4 Spielern und arbeitete nur mit langen weiten Bällen bei eigenem Ballbesitz in die Spitze. Mittelfeldspiel nicht vorhanden. Ab der 1. Minute mussten wir höllisch aufpassen bei unserem Spielaufbau und immer eine Absicherung für die 2 geparkten Stürmer in unserer Hälfte stellen. Wir kontrollierten das Spiel und liessen aber trotzdem 2 gute Chancen für die Gastgeber zu, die Jamie im Tor aber bravourös vereitelte. Wenn wir uns aber durchspielen konnten, waren unsere Kombinationen und Doppelpässe einfach zu schnell für den Gegner und so langsam erarbeiteten wir uns auch Chancen. Eine davon nutzte dann Raphael nach einem schönen Querpass im Strafraum zur 1:0 Führung von uns. Wir hätten das Zwischenergebnis noch erhöhen können, doch die Eichenauer verteidigten leidenschaftlich und so gingen wir nur mit einer knappen Führung in die Pause. 

Gleich nach Wiederanpfiff nahm der immens wichtige Lerneffekt des heutigen Tages für unsere Jungs seinen Lauf. Binnen 2 Minuten, nach 2 Ballverlusten im Spielaufbau, hiess es 2:1 für Eichenau. Siehe Puchheim - macht es da normalerweise Klick im Kopf und das Selbstvertrauen ist weg. Dann legte Eichenau nach 3 Minuten sogar das 3:1 nach, nachdem wir in der Verteidigung die spielerische Lösung gesucht haben. Kann passieren, wird wieder passieren und dennoch halten wir konsequent an spielerischen Aufbau und Spieltaktik fest. Jetzt hätte man meinen können unsere Jungs würden im Kopf müde werden und den Glauben an ihre Stärke verlieren. Doch weit gefehlt. Mit dem Anstoss sah man ihnen eine Portion Wut und den Willen an sich so nicht hier zu verabschieden. Keine 5min später ein Diagonalpass von Tim auf Jamie ins vordere Mittelfeld und der jagte die Kugel ins rechte untere Eck zum Anschlusstreffer. Die mitgereisten Gilchinger Eltern feuerten ihre Jungs jetzt lautstark an und immer wieder kamen die langen Bälle durch den Nachmittagshimmel aus der Eichenauer Hälfte geflogen. Mal setzten auch die Aussen zu Alleingängen an, aber wurden fast ausnahmlos von unseren Verteidigern gestoppt. Wir rotierten jetzt kräftig die Positionen um den Druck auf den Gastgeber aufrecht zu erhalten. Diesmal auf halbrechts bekam Jamie wieder den Ball und setzte eine Maßflanke auf den langen Pfosten. In vollem Lauf nahm Raphael das Leder direkt und es hiess 3:3. Großer Jubel und noch 10min zu spielen. Wieder ein Ballverlust im Mittelfeld und der Eichenauer Stürmer lief allein aufs Tor zu, doch Güray hielt das Unentschieden fest. Fast im Gegenzug eroberte Marlon den langen Ball im Mittelfeld, liess 2 Gegner bis zum Strafraum stehen, passte diagonal zu Leopold und wohlüberlegt rauschte der Ball rechts unten zum 3:4 ins Tor. Knapp 4min vor Schluss dann der endgültige K.O. für die tapfer kämpfenden Eichenauer und zwar mit ihren eigenen Mitteln. Güray schlug weit auf die linke Aussenbahn zu Raphael ab. Der Verteidiger liess durch und Raphael steuerte alleine dem Strafraum zu und wieder trocken ins rechte untere Eck. 3:5 Kurz danach war Abpfiff und man kann gar nicht stolz genug sein auf die Jungs wie sie Reaktion gezeigt , den Kopf hoch genommen und damit bewiesen haben, dass sich auf Dauer spielerisches Vermögen durchsetzt. 

Fazit: Dieses Spiel hätten wir durchaus auch verlieren können, doch selbst das wäre kein Beinbruch gewesen. Unsere letztjährige E1 Jugend hat in der Hinrunde genau gegen diese Spielweise alle Spiele verloren und jetzt in der D1-Jugend gewinnen sie am laufenden Band. Mir erschliesst sich noch nicht ganz der Sinn, ausser Ergebnisfußball, in der E-Jugend noch aussschliesslich hoch und weit zu spielen, aber wir werden uns dem wohl trotzdem stellen müssen. Mit der Abseitsregelung und im 9:9 ist das ganze nach ein paar Trainingseinheiten völlig wirkungslos. Trotzdem war es wichtig heute für die Jungs sich selbst zu beweisen, dass sie die richtige Spielweise an den Tag legen und auch so gewinnen können. Alleine dieses Spiel heute bringt sie deswegen wieder mindestens 3 Schritte voran. Grandios Jungs!

Text: Andreas Dieckmann

 

 


 

 

SC Unterpfaffenhofen - TSV Gilching                 2 : 1 (1 : 1)

Heute waren wir wieder mal zu Gast in Unterpfaffenhofen. Das Spiel der Dauerrivalen fand für uns schon gewohnheitsgemäß auswärts statt. Doch egal wo es stattfindet, es ist immer für Spannung und Unterhaltung gesorgt und tollen Fußball gibt es obendrauf auch noch zu sehen. Für uns spielten: Tim(Tor 1 Hz), Timon(Tor 2 Hz), Leopold, Jamie, Marvyn, Emanuel, Marlon, Jonas, Raphael, Güray

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit Respekt vor dem Gegner. Kombiniert wurde von beiden Seiten gefällig, jedoch meist nur bis zum gegnerischen Strafraum, denn die Abwehrreihen standen zu gut um mehr zuzulassen. Das Spiel war taktisch geprägt, dennoch schön anzusehen wie alle Spieler auf dem Rasen ihre Aufgaben hundertprozentig erfüllten. Subjektiv waren wir die Mannschaft, die mehr wollte und sich langsam aber sicher ein Übergewicht erarbeitete. In Minute 12 bekam Raphael den Ball auf halb links und schickte passgenau Emanuel steil hinter die Abwehr der Upfer. Alleine aufs Tor zu, ließ sich Emanuel nicht zweimal bitten und schob am Torwart vorbei zum 0:1 ein. Dies gab unserem Spiel noch mehr Sicherheit und 4min später eroberte sich Jamie den Ball am rechten Strafraumeck doch diesmal war der Upfer Torwart stark im 1 gegen 1 der Sieger. Wir liessen ausser einem Gewaltfernschuss weiterhin nichts zu, doch in Minute 22 setzte sich der starke Mittelfeldmann zum ersten Mal mit seinen trickreichen Haken durch, bediente den Nebenmann und dieser erzielte mit der Pike das 1:1 unhaltbar ins lange Eck. So ging es in die Pause.

In Halbzeit 2 war es dann ein abwechslungsreiches Spiel, das ein paar mehr Chancen auf beiden Seiten sah. Beide Mannschaften schoben ihr Spiel für Momente nach vorne um gleich darauf defensiver zu stellen. In diesen Phasen gab es für den Gegner sogleich Raum um gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. 2x klärte Timon überragend und wir hatten auch beste Gelegenheiten das entscheidende Tor zu erzielen. Kurz vor Schluss setzte sich dann Jamie auf halb rechts durch und seinen Drehschuss ins lange Eck hätte wohl kein Torwart der Welt gehalten ausser diesem 'Ausserirdischen' im Upfer Gehäuse. Den Nachschuss setzte Raphael dann auch noch an den Pfosten. Vielleicht hatte sich der Torwart mit seinem Wahnsinnsreflex auch dieses Glück verdient. In Minute 49 kam dann für uns auch noch Pech hinzu. Vielleicht hätten wir mit entschiedenerem Nachsetzen den Pass in die Spitze in dieser Situation verhindern können, aber es war 1 Minute vor Schluss, die Jungs hatten 49 min Vollgas gegeben und der Upfer Spieler konnte gegen 2 Verteidiger eigentlich nichts anderes machen als den Ball irgendwie in Richtung Tor zu treten. Leicht abgefälscht schlug der Ball an den langen Innenpfosten und von da aus unhaltbar in unser Tor zum 2:1 für die Gastgeber. Kurz danach war dann Schluss und unsere Jungs waren für ihr Spiel und den Aufwand, den sie geleistet hatten, diesmal nicht belohnt worden.

Fazit: Dieses Spiel war in allen Belangen von beiden Seiten auf allerhöchstem Niveau. Es hatte eigentlich keinen Sieger verdient, doch trotzdem geht ein herzlicher Glückwunsch an unsere freundschaftlichen Upfer Rivalen. Denn erst in der Niederlage zeigt sich Fairness und Sportsgeist und den haben sie uns bei den vergangenen Niederlagen gegen uns auch stets entgegengebracht. Unsere Jungs waren enttäuscht über das Ergebnis, nicht über ihr Spiel und das ist das Wesentliche. Im Frühjahr werden die Karten neu gemischt und beide Mannschaften werden sich dann sicher wieder alles abverlangen.

Text: Andreas Dieckmann

 

 


 

 

TSV Gilching – FC Emmering                          11 : 0 (5 : 0)

Heute ging es gegen den FC Emmering. Nach der etwas rustikaleren 06/07 Mannschaft, die wir im Herbst letzten Jahres als Gegner hatten, waren überraschenderweise heute die 08er der Schwarz-Gelben aus dem Hölzl bei uns zu Gast. Für uns spielten: Marvyn(Tor 1 Hz), Jonas (Tor 2 Hz), Leopold, Jamie, Timon, Emanuel, Marlon, Tim, Raphael, Güray

Wie bei diesen Ergebnissen üblich, ist es schwierig jede einzelne Torszene oder schöne Aktion zu erwähnen. Die erste Halbzeit spielten wir uns 5 Minuten ein und vergaben hier schon die ersten Chancen etwas zu ungenau oder leichtfertig. Es war zu diesem Zeitpunkt aber schon erkennbar, dass die Gäste heute mit unserem Spiel völlig überfordert waren. Es liefen die Kurzpässe aus unserer Abwehr wie Butter bis vor den gegnerischen Strafraum und selbst hier wurde dann der freie Nebenmann noch perfekt bedient. Bekam ein Emmeringer (meist der Torwart) den Ball, wurde er einfach nach vorne geschlagen. So hatten, gefühlt 3-4 Gästespieler, keinen Ballkontakt bis zur Pause. Mit 5 Toren zur Halbzeit war unser Gegner noch gut bedient.

Die zweite Halbzeit lief dann in ähnlicher Form weiter. Perfekte Spielzüge, sehenswerte Tore und 2-3 Konter, die aber unsere Abwehr nicht ernsthaft gefährden konnten. Im Endeffekt war es ein. spielerisch gesehen. sehr sehr ansehnliches 11:0 für uns, doch sollten wir die jüngeren Emmeringer nicht als Maßstab nehmen. In der stärksten U11 Gruppe sollten eigentlich auch entsprechende Mannschaften spielen. Dieser Hinweis sei an dieser Stelle erlaubt. Jedoch hat unser Spiel allen Zuschauern Freude bereitet und immer mehr zeigt sich, dass sich die Jungs so langsam Automatismen zulegen und Spielsituationen geschickt im Zusammenspiel lösen können.
Tore: Güray, Leopold(2), Timon, Jamie(3), Marvyn, Emanuel(2), Marlon

Fazit: Wir hatten jetzt 2 Teams nacheinander, die mehr oder weniger nur Bälle lang und weit nach vorne schlagen, lassen uns aber dadurch von unserem Weg nicht abbbringen, immer zuvorderst die spielerische Lösung zu suchen. Stolpern wir dabei mal, wie letzte Woche in Puchheim, stehen wir danach umso stärker wieder auf, wie heute gegen den FC Emmering. Tolles Spiel war das heute Jungs! Gratulation! 

Text: Andreas Dieckmann

 

 


 

 

FC Puchheim – TSV Gilching                          3 : 2 (1 : 1)

Nach dem bärenstarken Auftakt letzte Woche gegen den SC Maisach ging es heute zum FC Puchheim. Folgende Jungs wollten an die Leistung anknüpfen:

Tim (Tor 1 Hz), Güray (Tor 2 Hz), Emanuel, Leopold, Jonas, Marlon, Timon, Jamie, Raphael

Die Puchheimer hatten wir im Frühjahr schon gespielt. Dort relativ souverän gewonnen, doch war trotzdem Vorsicht geboten, da sie viel mit langen Bällen in die Spitze spielen und in der Offensive schnelle und ballsichere Spieler haben. Ähnlich wie gegen Maisach hatten wir das Spiel von Anfang an im Griff. Wir spielten munter nach vorne, fingen die langen Bälle souverän ab, waren dem Gegner nicht nur in Gedanken immer einen Schritt voraus. Folgerichtig fiel das 1:0 für uns durch Jamie, der einen zu kurzen Rückpass ersprintete und eiskalt abschloss. Nach 5 Minuten lief alles nach Plan und wir erspielten uns eine Reihe weiterer hochkarätiger Chancen. Der sehr gute Heimtorwart lief jedoch so langsam zu Hochform auf. Nach gut 15min zeigten jedoch die dauernden langen Bälle der Puchheimer Wirkung. Uns unterliefen ein paar Fehler bei Annahme oder Weiterverarbeitung und so erspielten sich die Gastgeber die ersten Chancen. Eine eigentlich schon geklärte Situation in unserem Strafraum nutzten sie dann zum etwas schmeichelhaften Ausgleich kurz vor der Pause. Mit 1:1 ging es in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederbeginn hatten wir 2 Riesenmöglichkeiten zur Führung, doch einmal etwas überhastet im Abschluss und einmal hielt der Puchheimer Torwart überragend. Kurz danach war aber schon zu erkennen, dass das Spiel jetzt zu Gunsten der Heimelf kippte. Nun waren sie immer den einen Schritt schneller, gingen bissiger in die Zweikämpfe und man merkte ihnen an, dass sie gewinnen wollten. In der 35. Minute ein Ballverlust in unserer Abwehr und frei im Strafraum ein frecher aber ebenso genialer Heber zum 2:1 durch den Puchheimer Stürmer. Wir versuchten wieder ins Spiel zu kommen, die Jungs steckten keineswegs auf, doch viele leichte Ballverluste erschwerten den Spielaufbau und kosteten zudem viel Kraft. Dennoch gab es Chancen auf beiden Seiten. Puchheim zielte zum Glück meist vorbei am Tor und was wir auf deren Gehäuse abfeuerten, hielt der Teufelskerl zwischen den Pfosten alles. Knapp 10 min vor Schluss fingen wir uns dann nach einem erneuten Ballverlust im Mittelfeld das 3:1. In dieser Phase vielleicht sogar nicht unverdient, denn diesen Konter spielten die Puchheimer toll zu Ende und liessen unserem Torwart abermals nicht den Hauch einer Chance. Unsere Jungs wirkten jetzt müde, doch, grosses Kompliment ,sie gaben sich nicht auf. Teilweise hagelten die Abschlüsse von uns jetzt nur so auf das Puchheimer Tor ein. Immer war ein Bein oder auch der Torwart zur Stelle. Mit der letzten Aktion konnte Raphael sich mittig durchsetzen und trocken ins lange Eck zwar nochmal verkürzen, aber mit dem Anstoss pfiff der richtig gute Schiedsrichter das Spiel ab. Glückwunsch an die Puchheimer, die sich das aufgrund der zweiten Halbzeit verdient haben. Hier haben sie gezeigt, dass sie auch spielerisch mithalten können und der Siegeswille hat sie gepusht und nicht müde werden lassen.

Fazit: Heute hatten wir zwar bis zur Halbzeit die deutlich bessere Spielanlage, doch sieht man was im Fußball alles möglich ist. Die Spielweise der Puchheimer hat uns richtiggehend zermürbt. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit auch im Kopf entschieden und da waren sie uns hintenraus überlegen. Aber kein Beinbruch. Es war ein Weckruf, den wir in den kommenden Spielen mit Sicherheit entsprechend umsetzen werden.

Text: Andreas Dieckmann

 

 


 

 

TSV Gilching – SC Maisach                             10 : 1 (5 : 0) 

Zum Auftakt der neuen Saison als E1 empfingen wir heute bei leichtem Regen den SC Maisach. Dieses Wochenende waren noch 3 Jungs auf 'privaten Auswärtsspielen' und so halfen mit Janne und Massimo 2 Spieler aus der E3 aus. Vielen Dank hierfür und vorausschickend haben sie ihre Sache sehr gut gemacht. Mit dabei waren: Tim (Tor 1 Hz), Raphael (Tor 2 Hz), Emanuel, Leopold, Jonas, Marlon, Timon, Janne, Massimo

Der Regen machte insofern nicht viel aus, da wir vergangene Woche 2 Trainingstage ebenso bei Regen absolviert hatten. Unsere Kleinfeldburg war nach der Sommerpause in einem perfekten Zustand. Hier hatte unser Platzwart Gerald wieder mal sensationelle Arbeit geleistet, während wir alle unsere Ferien genossen haben. Die Maisacher, wahrlich keine Laufkundschaft, gingen offensichtlich mit viel Selbstvertrauen in das Spiel. Ein Gegner, der spielorientiert ist, eine solide Grundordnung besitzt mit grossen, technisch beschlagenen, Spielern. Dennoch waren wir vom Anpfiff an die spielbestimmende Mannschaft, spielten feinen Fußball mit schönen Kombinationen, die nur den entscheidenden Abschluss vermissen liessen. Latte, Pfosten und der richtig gute Maisacher Torwart verhinderten die Führung. Nach 5 Minuten schien also unserem Gegner der Zahn gezogen. Offensiv waren sie zu ungenau und unkonzentriert und unser Torwart und Abwehr spielten die Bälle über das Mittelfeld so schnell wieder zurück, dass Maisach kaum Zeit zum Luft holen blieb. Ein Gewaltschuss von Marlon, den der Maisacher Goalie erneut hielt und im Nachsetzen Emanuel ganz ruhig einköpfte, war dann der Dosenöffner für ein Torfestival und dominant geführtes Auftaktspiel unserer Jungs. Im Laufe der 1. Halbzeit standen wir bärenstark, waren zweikampfhärter und gedankenschneller dem Gegner immer einen Schritt voraus. Dies setzt natürlich auch entsprechende Laufwege aller Mannschaftsteile voraus und hier kommen unsere 2 E3 Jungs ins Spiel, die sich auf den offensiven Aussenbahnen fast nahtlos einfügten und sich für keinen Zweikampf oder Laufweg zu schade waren. Wir erhöhten bis zur Pause noch auf 5:0 durch Timon, 2x Emanuel und Marlon. Aufgrund des intensiven Spiels wechselten wir mit Marlon, Leopold und Jonas die zentrale Mitteldfeldposition ständig durch und alle 3 machten ihre Sache dort überragend. Raphael und Timon, die anfangs offensiv auf den Aussen für mächtig Wirbel gesorgt hatten, rückten dann in die Defensive um Platz für Janne und Massimo zu machen und standen in der Abwehr sowas von souverän, dass der Gegner zur Pause etwas am Verzweifeln war.

In Halbzeit 2 setzte sich die Geschichte unverändert fort. Raphael, nun im Tor, musste zwar anfangs ein Bogenlampensenktsichgenauunterdielatteglückstor hinnehmen, entschärfte dann aber gedankenschnell bei 2 Gelegenheiten im 1 gegen 1 2 gute Chancen der Maisacher. Tim beackerte nun die rechte Seite im Wechsel defensiv wie offensiv und Leopold rückte in die linke Offensive. Hier spielte er im Dreieck mit Marlon und dem ständigen, genial ballsicheren, Wirbelwind Emanuel die Abwehr der Maisacher durcheinander. Am Ende stand ein 10:1 zu Buche nach Treffern von 3x Leopold, Emanuel und Timon. Auch Janne und Massimo kombinierten sich 2x durch und hatten etwas Pech bei ihren Abschlüssen.

Fazit: Die Sommerpause war lang und hat den Jungs sichtlich gut getan. Spielfreude pur haben sie heute auf den Rasen gezaubert. Gepaart mit dem gezeigten Einsatz, Laufbereitschaft und technischem Können ist das nicht zu verteidigen. Die Mannschaft zeigt sich gerüstet für das E1 Jahr in dem Highlights wie der Bayernwerk Cup oder Merkur Cup warten. Maisach wurde vielleicht etwas unter Wert geschlagen, doch war das schon beindruckend wie dieser Sieg letztlich zustande kam. Kommende Woche fahren wir dann zum FC Puchheim um dort an diese Leistung anzuknüpfen.

Text: Andreas Dieckmann

Zusätzliche Informationen

Anmeldung

News Juniorinnen



Es werden wieder talentierte Juniorinnen für die Saison 16/17 gesucht. Termine für Probetraining bitte über das Fußballbüro oder mit dem jeweiligen Trainer abstimmen.