News Junioren



Engagierte und talentierte Trainer, die Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, sind bei uns herzlich willkommen. Gesucht werden Trainer für´s Groß- und Kleinfeld. Bei Interesse bei Korbinian Brückmann Mobil 0160/8117884 melden.


E1 Junioren Spielberichte Rückrunde

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

 

Merkur Cup Kreisfinale in Wessling

Am Samstag den 16.06.18 ging es nach Wessling zum Kreisfinale des Starnberger Merkur. Die besten 8 Teams des Landkreises spielen hier um 2 Plätze für die Bezirksfinals der letzten 32 aus dem Einzugsgebiet des Münchner Merkur. Jedes Jahr sind also weit über 400 Teams am Start. Alle 10 Jungs plus Leopold, der aus der D1 wieder zu uns stiess, wollten nach 10 Jahren wieder mal in das Bezirksfinale vorstossen. Ein toll organisiertes Turnier, in dem lediglich seitens des Gastredners ein wenig das Gespür fehlte zum richtigen Zeitpunkt die Reden etwas zu kürzen. Die Ansprache ca. 30 Minuten lang direkt vor Spielbeginn in der prallen Sonne setzte den Kindern vor Turnierbeginn schon zu.  

Für unsere E1 spielten: Tim (Tor 1. Spiel), Güray (Tor 2. Spiel/HF/Finale), Raphael (Tor 3. Spiel), Emanuel, Janne, Jamie, Jonas, Marlon, Peter, Timon, Leopold

TSV Gilching - FT Starnberg 09 1 : 4

TSV Gilching - SC Wessling 4 : 1

SC Wörthsee - TSV Gilching 0 : 6

Die Vorrunde begann gegen die stärkste Mannschaft nicht verheissungsvoll. Wie zuletzt gegen vermeintlich starke Gegner waren die Jungs im Kollektiv zögerlich, langsam im Kopf und Nachsetzen. Der Gegner war uns in allen Belangen voraus und spielte uns locker mit 1:4 vom Feld. Das einzig Positive an diesem Spiel war, dass noch während der Spielzeit ein Umschwung erkennbar war. Kurz vor Ende legten wir den Respekt und die Zögerlichkeiten ab und wurden dafür noch mit einem Treffer belohnt. Nun ging es in den Gruppenspielen 2 und 3 schon um alles und die Jungs hatten verstanden um was es geht. Von Anfang an konzentriert und engagiert liessen sie weder Wessling noch Wörthsee eine Chance und so hatten wir das Halbfinale gegen Söcking erreicht. Diese hatten wiederum eine souveräne Vorstellung in der Gruppe mit 3 Siegen hingelegt. Eine Mannschaft auf Augenhöhe.

TSV Gilching  - SV Söcking 5 : 2 nach Achtmeterschiessen

TSV Gilching - FT Starnberg 09  0 : 2

Im Halbfinale war es kurzzeitig wieder da. Kaum 1 Minute gespielt. Ängstlicher Zweikampf, zögerliches Eingreifen und Nachsetzen und schon hatten die Söckinger Tici Taci in unserem Strafraum zum 0:1 gespielt. Diesmal fanden wir jedoch sofort zurück in die Spur. Die Söckinger schienen jetzt schon zufrieden zu sein, zogen sich zurück und lauerten auf Konter. Nach gut 5min der ersten Halbzeit hämmerte Jamie einen Ball volley in den rechten oberen Winkel. Genau diese Dinger braucht man in solchen Spielen. Das gab den Jungs enormen Auftrieb. Die Hitze und die vorigen Spiele forderten ihren Tribut. Jeder war an seiner Grenze. Es wurde viel gewechselt und dieser Ausgleich trug die Jungs nach vorne. In der zweiten Halbzeit war es vor Spannung kaum auszuhalten. Paar gute Chancen auf unserer Seite, dann wieder ein gefährlicher Konter des Gegners. Nun wurde auch von beiden Seiten viel mit langen Bällen gearbeitet. Es ging in die Verlängerung und hier hatten wir nochmal diie Riesenchance durch Raphael, doch der Söckinger Torwart hielt. Dann ging es ins 8m Schiessen und hier waren unsere Jungs die Cooleren oder einfach Glücklicheren. Leopold, Jamie, Marlon, Jonas - Treffer versenkt, Güray einmal super gehalten und 1 Fehlschuss brachten uns in das Finale und somit eine Runde weiter in das Bezirksfinale. Im Finale waren wir dann nicht mehr so ganz chancenlos gegen Starnberg. Wir hielten die Partie offen bis wieder ein Abspielfehler Richtung eigener Strafraum dem Gegner zum 0:1 geschenkt wurde. Wir hielten zwar noch dagegen aber mit dem Führungstreffer im Rücken wurden die Starnberger Mädels (Sorry Jungs aber Greta war nun mal eure Beste auf dem Platz) und Jungs wieder ball- und passsicherer und dann sind sie einfach schwer zu verteidigen. Aber das hat auch gezeigt wenn du über ein Spiel konzentriert bist, ist alles möglich. Aber nach dem Halbfinale sei auch mal eine Konzentrationsschwäche erlaubt. Grandiose Leistung Jungs. Dieses Highlight nach 10 Jahren Abstinenz habt ihr euch wirklich verdient. Ihr habt alles gegeben und an euch geglaubt. Ich habe es ebenso! 

Text: Andreas Dieckmann

 


 

 

SC Unterpfaffenhofen - TSV Gilching 1 : 0 (1 : 0)

Zum vorerst letzen mal fand heute die Begegnung auf dem ungeliebten Kunstrasen Kleinfeld in Unterpfaffenhofen statt. Leider war auch zur Rückrunde dieses Spiel für uns wieder auswärts angesetzt. Dennoch fahren wir immer gerne dorthin. Die beiden Trainer kennen und schätzen sich gegenseitig und die Jungs sind über die Spielzeit Rivalen, aber gehen anschliessend freundschaftlich miteinander um. Kurzfristig musste Emanuel leider absagen.

Für uns spielten: Güray(Tor 1 Hz), Raphael(Tor 2 Hz), Janne, Peter, Jamie, Jonas, Tim, Marlon, Timon

Wie schon die letzten Spiele begannen beide Mannschaften verhalten offensiv und es entwickelte sich ein taktisches Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Nach ein paar Minuten hatten wir zwei Großchancen einmal durch Marlon bei einer Flanke aufs lange Eck die er knapp neben den Pfosten lenkte und dann durch Jamie, der durchlief aber am Upfer Torwart scheiterte. Insgesamt agierten wir aber zu zögerlich und inkonsequent um den Gegner durch Ballbesitz und Spielanlage ernsthaft zu gefährden. Unsere Abwehr stand zwar relativ sicher aber nach vorne lief wenig zusammen, weil zu viele Stockfehler oder der Gegner einfach konsequenter und gedankenschneller im Zweikampf und Ballverarbeitung war. Mitte der ersten Halbzeit kassierten wir dann eigentlich wie aus dem Nichts das 0:1 durch einen Abspielfehler in der Abwehr. Wie schon gegen Puchheim hatten wir dem Gegner die Führung geschenkt. Güray im Tor verhinderte noch kurz vor der Halbzeit einen höheren Rückstand als sich ein Upfer mal durch unsere Reihen geschlichen hatte und mustergültig bedient wurde.

Die zweite Halbzeit zeigte das gleiche Bild mit wenigen Chancen hüben wie drüben. Keine der beiden Teams öffnete das Visier gänzlich, doch ergaben sich 2 sehr gute Überzahlmöglichkeiten für uns, die wir jedoch nicht entschlossen zu Ende spielten. Auch Raphael, nun im Tor bei uns, konnte sich noch bei einer 1 gegen 1 Situation auszeichnen und einen höheren Rückstand verhindern. So blieb es, wie schon im Herbst, bei einer knappen Niederlage, die durchaus ein Unentschieden unsererseits verdient gehabt hätte,

Fazit: 2 Mannschaften, gewohnt stark, die sich systemtechnisch neutralisieren. Hier entscheidet jeder Fehler oder im Umkehrschluss jede genutzte Chance ein Spiel. In diesem Fall waren uns die Upfer heute einen einzigen Streich voraus. Doch waren es angenehme 50 Minuten, weil es endlich mal kein Hoch und Weit Gebolze Ergebnisfussball war, sondern beide Seiten um Spielaufbau bemüht sind.

Text: Andreas Dieckmann



 

 

Merkur Cup Zwischenrunde in Gilching

Am Sonntag gleich nach dem Ligaspiel ging es auf dem heimischen Kunstrasen um den Einzug in das Kreisfinale des Merkur Cups. Es waren alle 10 Jungs an Bord und zusätzlich Leopold, der ja zu Rückrundenbeginn in die D1 aufgerückt ist. 

Für unsere E1 spielten: Tim (Tor 1. Spiel), Güray (Tor 2. Spiel), Peter (Tor 3. Spiel), Emanuel, Janne, Jamie, Jonas, Marlon, Raphael, Timon, Leopold

TSV Gilching - TSV Tutzing 4 : 0

TSV Gilching - SC Pöcking-Possenhofen 2 : 0

TSV Erling-Andechs - TSV Gilching 0 : 3

Souverän und spielerisch teilweise glanzvoll erreichten wir ohne Gegentor das Kreisfinale als Gruppensieger. Die taktischen Veränderungen im Gegensatz zum Ligaalltag griffen komplett über alle Mannschaftsteile und die Jungs liessen nicht im Ansatz eine Schwächephase erkennen. Toll herausgespielte Treffer, Kopfballtore, Doppelpässe. Es passte einfach alles. So kann es weitergehen am 16. Juni in Wessling beim Kreisfinale. Dort erwarten uns als Gruppengegner FT Starnberg, SC Wessling und der SC Wörthsee. Wir sind bereit! 

Text: Andreas Dieckmann

 

 


 

 

FC Puchheim - TSV Gilching                                  4 : 1 (1 : 0)

Heute im Ligabetrieb traten wir bei bestem Fußballwetter beim FC Puchheim an. Immer ein schweres Pflaster, denn die Puchheimer Jungs sind stark zuhause, gerade aufgrund der nicht so optimalen Platzverhältnisse, aber vor allem weil sie schnelle und technisch starke Jungs in ihren Reihen haben.

Für unsere E1 spielten: Tim (Tor,1 Hz), Marlon (Tor,2 Hz), Emanuel, Janne, Peter, Jamie, Jonas, Güray, Timon

Die ersten 10 Minuten gehörten eindeutig uns. Wir hatten die bessere Spielanlage und liessen den Ball und Gegner eigentlich ganz gut laufen. Der ein oder andere Stockfehler war hauptsächlich dem Rasen und einem älteren Merkur Cup Spielgerät geschuldet (Verzeihung liebe Merkur Sportredaktion - aber die Bälle sind neuwertig schon gewöhnungsbedürftig^^). Aber das Spielen mit dem Ball zum Eingewöhnen ist völlig in Ordnung und es müssen ja beide Teams damit zurecht kommen. Die Puchheim lauerten auf Ballgewinne um schnell umzuschalten und ihre schnelle Offensive mit Vorlagen zu füttern, aber wir spielten das richtig gut. Fast aus dem Nichts dann ein Fehlpass in unseren Rückraum und ein Puchheimer bedankte sich mit dem 1:0 für die Hausherren nach ca. 10 Minuten. Den Rest der ersten Hälfte erarbeiteten wir uns weiterhin ein spielerisches Übergewicht, kamen auch zu Chancen, die aber teilweise fahrlässig ungenutzt blieben. Dann war Pause.

In der zweiten Halbzeit drückten wir gleich zu Beginn wieder auf den Ausgleich. Aber wie es manchmal so ist, lief in 5 Minuten alles schief, was gut gedacht war. 1x Balleroberung des Gegners und 2x Ballverlust im Aufbauspiel bescherten uns innerhalb kürzester Zeit einen 4:0 Rückstand. Dann zog unser Spiel wieder an und die Jungs liessen nichts unversucht den ein oder anderen Treffer noch aufzuholen. Dies gelang dann noch 5min vor Schluss und somit war uns zumindest der Ehrentreffer gegönnt. 

Fazit: Die ungewohnten Positionen einiger Jungs machen sich weiterhin durch eine Fehlerquote bemerkbar in den Ligaspielen. Aber man merkt auch deutlich einen Fortschritt aller Jungs. Insgesamt haben wir ein gutes Spiel gegen Puchheim gezeigt und uns zahlreiche Chancen teilweise sehenswert herausgespielt. Wir spielen weiterhin fast ausnahmslos ohne lange Bälle und rücken geschlossen vor und zurück. Weiter so Jungs!
Zum morgigen Merkur Cup werden wir jedoch die Positionen gewohnt stark und bewährt besetzen und zeigen was mit den Jungs alles möglich ist und wohin die Entwicklung geht. 

Text: Andreas Dieckmann 

 

 


 

 

TSV Gilching - SC Maisach                                      7 : 1 (2 : 0)

Nach dem durchwachsenen Auftritt vergangenes Wochenende, ging es nun am heutigen Samstag bei besten äusserlichen Bedingungen gegen den SC Maisach.

Für unsere E1 spielten: Raphael (Tor,1 Hz.), Peter (Tor, 2 Hz.), Emanuel, Janne, Jamie, Jonas, Güray, Marlon, Timon

 

Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem wir noch in der 1. Minute durch Marlon in Führung gingen. Wir hatten die Formation Abwehr/Offensive ein wenig umgestellt und diesmal arbeiteten alle Mannschaftsteile im Umschaltspiel wesentlich besser zusammen als letzte Woche gegen die Gautinger. Durch das frühe 1:0 hatte unser Team die nötige Sicherheit und war klar die spielbestimmende Mannschaft. Wir erspielten uns viele Chancen, liessen aber auch die ein oder andere gute Möglichkeit des Ggners zu, durch leichtfertige Abspielfehler oder Unkonzentriertheiten. Erneut Marlon erhöhte dann in der 8. Minute zum 2:0. Bis zur Halbzeit liessen wir noch ein paar gute Chancen liegen, gingen dennoch verdient mit dieser Führung in die Pause. Janne und Güray standen hinten sehr sicher, Raphael im Tor strahlte Ruhe aus und was aufs Tor kam, hielt er sehr sicher. Im Mittelfeld war Jamie stets anspielbar und mit dem leicht zurückgezogenen ezntralen Offensivspieler Timon, sorgten sie immer wieder für Torgefahr. Die Aussen, Marlon und Jonas und später Peter und Emanuel zeigten Spielfreude und hohe Laufbereitschaft.

Nach dem Wechsel machte Timon, wiederum mit einem schnellen Tor, den Sack vermeintlich zu. Die Jungs machten weiter stetig Druck auf den Gegner, Peter, nun im Tor, stand Raphael in nichts nach  und so waren weitere Treffer von Jamie, Emanuel, Jonas und Marlon die logische Folge. Bei konzentrierterem Torabschluss und etwas mehr Schussglück wäre zwar der ein oder andere Treffer mehr drin gewesen, dennoch die Vielzahl der Chancen spricht für sich. Kurz vor Schluss kamen die Maisacher noch zu ihrem verdienten Ehrentreffer.

Fazit: Eine ansprechende Leistung heute, bei der es uns der Gegner aber auch leichter gemacht hat als letzte Woche. Wichtig zu sehen war die Bereitschaft in allen Mannschaftsteilen am Spiel teilzunehmen. So wird es dem Gegner schwer gemacht ein Spiel aufzuziehen. Lange Bälle aus dem Spiel haben wir heute fast ausnahmslos verhindert und die langen  Torwartabschläge der Maisacher haben wir richtig gut verteidigt und in den meisten Fällen gleich wieder in unseren Spielaufbau gebracht. Weiter so Jungs!  

Text: Andreas Dieckmann

 

 


 

TSV Gilching – Gautinger SC                                 2 : 4 (2 : 1)

Heute am Samstag früh um 09:00 ging es nach dem langen Winter endlich wieder auf den grünen Rasen. Zum Auftakt der Rückrunde empfingen wir den Gautinger SC. Das letzte Spiel gegen sie gewannen wir zwar knapp, hatten aber ordentlich Mühe mit dem taktischen System der Gäste zurechtzukommen. Wir waren also gewarnt.

Für unsere E1 spielten: Güray(Tor), Emanuel, Janne, Peter, Jamie, Jonas, Jannik, Marlon, Raphael, Timon

Nachdem Leopold nun in die D1 gerückt ist und Tim noch ausfällt, durfte Jannik aus der E3 sein Debüt bei uns geben. Herzlichen Dank für deinen Einsatz. Wie erwartet wurde der Spielaufbau von uns geduldet bzw. sogar erwartet. Die Gautinger zogen sich komplett in ihre Hälfte zurück bei gegnerischem Balbesitz und griffen dann auf Kommando überfallartig an. Hiermit hatten wir natürlich Probleme, konnten aber in Hälfte 1 das Spiel offen gestalten. Unsere offensiven Kräfte versuchten alles, sich durch die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste mal durchzuspielen, teilweise wurde auch mal geduldig hintenrum gespielt um die Seite zu wechseln aber vielbeinig und sehr diszipliniert verteidigten die Gautinger ihren Strafraum. Bei Ballverlust wurde es für uns jedesmal brandgefährlich, da die Gegner blitzschnell umschalteten. Hier klärte Güray ein ums andere mal sensationell. In Minute 7 war er dann bei einem Handelfmeter gegen uns machtlos. Weiter ging das Hase und Igel Spiel, egal wohin der Pass kam, so schien es waren schon 3 Gautinger da. In der Rückwärtsbewegung waren das gesamte Spiel über unsere Offensiven leider im Umschalten zu langsam und so hatten die Gautinger bei ihren Kontern oft Überzahl, machten jedoch zu wenig daraus. Jamie, der sich auf der zentralen Position nun beweisen darf und muss, machte seine Sache sehr ordentlich im Rahmen der Möglichkeiten, die das gegnerische taktische System zuliess. Im weiteren Spielverlauf kamen wir nun auch zu Chancen und hin und wieder bot sich auch das Mittel der Schüsse aus zweiter Reihe an. In Minute 17 schien Peter auf der rechten Aussenbahn die Faxen dicke zu haben, legte im Sprint den Ball am Gegner vorbei und schloss von der halbrechten Aussenbahn wunderschön ins linke obere Eck zum 1:1 ab. Das gab den Jungs sichtlich Mut und wir liessen nun weniger Konterchancen zu und kurz vor der Halbzeit bot sich Jamie die Schusschance zentral vor dem gegnerischen Strafraum und mit Wucht versenkte er zum 2:1 Pausenstand. Aufgrund der Chancenanzahl vielleicht schmeichelhaft, dennoch waren wir stolz diesen ersten Kraftakt für uns entschieden zu haben. Über die Taktik der Gautinger in der ersten Halbzeit kann man geteilter Meinung sein. Imponierend war auf jeden Fall das geschlossene Offensiv- und Defensiverhalten, sowie das dazugehörige Umschaltspiel. Dies sollte sich dann leider in Halbzeit 2 ändern, wo es nur noch auf Ergebnis ausgerichtet war und eigentlich mit Fußball nichts mehr zu tun hat. Sorry Michi :-) aber so etwas hat in der E-Jugend nichts zu suchen.

Kurz erzählt waren wir chancenlos. Je länger das Spiel dauerte, wurden unsere Jungs verzweifelter und frustrierter und mir klingeln jetzt noch die Ohren von den Kommandos Schweini (kompletter Rückzug), Jetzt (Attackieren des Ballführenden) und Abbruch (langer Ball nicht möglich nach Balleroberung mit nachfolgendem leichten Ballverlust an uns, damit wir wieder anlaufen). Es war wie ein Hamsterrad für uns. Natürlich hätten wir uns auch an den Strafraum komplett zurückziehen können und den Spiess umdrehen, aber die Jungs wollen Fußball spielen und nicht gedrillt werden. Gefühlte 50 lange Bälle kamen so in Hälfte 2 vor unser Tor. Im Unterschied zu Hälfte 1 war es kein geschlossenes Angreifen der Gautinger mehr, sondern 1-2 standen ständig weit in unserer Hälfte und warteten auf die Bälle. Hier wurde auch nicht mehr probiert zu spielen, sondern nur irgendwie den langen Ball ins Tor zu befördern. 3x funktionierte das und so unterlagen wir chancentechnisch völlig verdient mit 2:4.     

Fazit: Wir hatten mit einem schweren Spiel gerechnet und der Verlauf der ersten Halbzeit gab uns recht. Halbzeit 2 ist geschenkt! Nach so etwas richten wir uns nicht aus. Da hätte jeder einzelne über seine Grenzen wachsen müssen und das muss schon ein besonderer Tag sein. Kurzer Frust war da, aber nach ein paar Minuten schon wieder vergessen. Schade eigentlich, denn augenscheinlich steckt in den Gautinger Jungs viel, viel mehr als das was sie zum Ende hin gespielt haben. Halbzeit 1 hat das eindrucksvoll beweisen.

Text: Andreas Dieckmann

Zusätzliche Informationen

Anmeldung

News Juniorinnen



Es werden wieder talentierte Juniorinnen für die Saison 16/17 gesucht. Termine für Probetraining bitte über das Fußballbüro oder mit dem jeweiligen Trainer abstimmen.