News Junioren



Engagierte und talentierte Trainer, die Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, sind bei uns herzlich willkommen. Gesucht werden Trainer für´s Groß- und Kleinfeld. Bei Interesse bei Thomas Niedernhuber Mobil 0174/3137008 melden.


SR-Aktuelles

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

 


Im Bereich "Aktuelles" können Sie sich genauer über momentane Herausforderungen für das Schiedsrichterwesen des TSV informieren.
Im Folgenden finden sie einen kurzen Beitrag zum 23. Bayernwerk Junior Cup 2017, der am 18. und 19. November in Gilching ausgespielt wird.
 
 
 
 
 

Entwickle deine Persönlichkeit - übernimm Verantwortung - werde Schiedsrichter

 

Eines der größten E-Jugend-Turniere in ganz Europa wirft seine Schatten voraus - der 23. Bayernwerk Junior Cup. Vereine wie Bayern München, VfB Stuttgart, TSG 1899 Hoffenheim, 1.FC Nürnberg aber auch Red Bull Salzburg und der FC Basel stehen in den Startlöchern, um das prestigeträchtige Hallenturnier für sich zu entscheiden.

 

Aber nicht nur für die jungen Spieler ist das ein absoluter Höhepunkt. Auch für jemanden, der nicht im Mittelpunkt steht oder stehen will, der nicht am Ballzauber direkt beteiligt ist, auf den aber trotzdem während mancher Situation alles schaut. Gemeint ist der Schiedsrichter.

 

Stetiger Aufstieg und kontinuierliche Weiterentwicklung in vielen Bereichen. Egal ob Jugend- und Frauenabteilung, 2. oder 1. Herrenmannschaft. Beim TSV Gilching-Argelsried hat sich einiges getan und verändert. Auch die Schiedsrichterabteilung kommt langsam voran. Die Nachwuchsentwicklung hat im Jahr 2017 einen großen Schritt nach vorne gemacht.

 

Warum aber sollte sich jemand dafür entscheiden, selbst Schiedsrichter zu werden? Schließlich bedeutet es, alleine auf dem Platz zu stehen. Ständige Kritik von außerhalb ist auch nicht selten, oftmals unabhängig davon, wie die Leistung des Schiedsrichters objektiv zu bewerten ist.

 

Es bedeutet mehr, als nur Regeln zu wissen und konkret anwenden zu können. Ohne Persönlichkeit, Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsfähigkeit gerät alles schnell aus den Fugen, der Fairplay-Gedanke verschwindet im Hintergrund - nicht erst im Herrenbereich. Es gibt Situationen, in denen alles gegen einen zu laufen scheint, in denen großer Druck auf den Mann oder die Frau im gelben, blauen, roten oder schwarzen Dress einwirkt. Dann muss mit ruhigem und sachlichem Verhalten der Überblick gewahrt bleiben, die Körpersprache trotz innerer Unsicherheit ob einer Entscheidung äußere Sicherheit und Präsenz aufweisen.

 

Schnell stellt man für sich selbst fest, dass das kein erdrückender, sondern vielmehr positiver Druck ist. Er hemmt oder behindert nicht, sondern verhilft zu eigenen Höchstleistungen. Kritik kommt vielleicht nicht immer nur von den Spielern, Trainern, Zuschauern oder dem Schiedsrichterbeobachter. Der größte Kritiker seiner Leistung muss der Schiedsrichter selbst sein. Er muss schließlich - wie oben festgestellt - alleine auf dem Platz stehen. Er ist der Regelhüter, Überblicker oder Linienvorgeber - am Ende vor allem der Entscheider.

 

Wer sich diesen Herausforderungen stellt, hat für den Fußball einen unschätzbaren Wert.

 

Es wird viel verlangt. Neben Eigeninitiative, körperlicher Fitness, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit darf natürlich die Begeisterung nicht auf der Strecke bleiben. Im jungen Schiedsrichterteam des TSV Gilching-Argelsried gibt es die Möglichkeit, seine eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln und Verantwortung auf und neben dem Platz zu übernehmen.

 

Wenn der Bayernwerk Junior Cup beginnt, wird in der Sporthalle des Gilchinger Gymnasiums wie immer eine tolle Stimmung herrschen. Dribblings, Kombinationen, Tore und hitzige Atmosphäre. Nur einer muss immer kühlen Kopf bewahren. Gemeint ist der Schiedsrichter.

 

 

 

Hier geht es zur offiziellen Homepage des Turniers: http://www.tsv-juniorcup.de/index.html

Zusätzliche Informationen

Anmeldung

News Juniorinnen



Es werden wieder talentierte Juniorinnen für die Saison 16/17 gesucht. Termine für Probetraining bitte über das Fußballbüro oder mit dem jeweiligen Trainer abstimmen.