TSV_GA_LOGOTSV Gilching-Argelsried e.V. - Abteilung Fußball
Home arrow Berichte  
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Berichte
Auswärtsspiel beim VfR Neuburg am 09.03.2019 PDF Drucken E-Mail

24. Spieltag

VfR Neuburg - TSV Gilching-Argelsried                       

1:0 (1:0)  

Aufstellung:

Markus Hartmannsgruber, Maximilian Hölzl, Quirin Wiedemann, Christian Rodenwald,  Marco Brand, Maximilian Ruml, Christoph Meißner, Murat Ersoy, Marvin Fauth, Nick Schnöller, Rachid Teouri

 

Spielbericht:

Knappe Niederlage für Gilching nach frühzeitiger roter Karte

Wieder kein Erfolgserlebnis gegen ein Topteam: Die Landesliga-Fußballer des TSV Gilching-Argelsried mussten am Samstag eine bittere 0:1-Niederlage beim Tabellenvierten, VfR Neuburg/Donau, hinnehmen.
Der TSV Gilching-Argelsried stemmte sich am Samstag gegen alle Widrigkeiten: böigen Wind, schlechten Platz, frühen Rückstand, frühe Unterzahl, bittere Entscheidungen des Schiedsrichters. Dennoch gab es für die Fußballer wieder keine Punkte gegen einen Aufstiegsanwärter. Das abstiegsbedrohte Landesliga-Team verlor beim viertplatzierten VfR Neuburg/Donau mit 0:1 (0:1). „Es wird Zeit, dass wir uns langsam wieder belohnen“, befand TSV-Trainer Wolfgang Krebs.

Dazu sollten sie sich aber nicht solche Aussetzer leisten wie in der Anfangsphase am Samstag. Kapitän Maximilian Hölzl unterlief ein technischer Fehler, von seinem Oberschenkel prallte der Ball einem Neuburger in den Lauf. Gilchings Torwart Markus Hartmannsgruber parierte zwar den ersten Versuch aus spitzem Winkel, doch Fabian Friedl verwertete den Abpraller zum frühen 1:0. „Ein doofes Gegentor“, sagte Krebs hadernd. In der Folge hatten die Gäste zwar oft den Ball. „Gefährlicher waren aber die Neuburger“, gab Krebs zu. Zu allem Überfluss sah Offensivmann Marvin Fauth nach einer Attacke an der Seitenauslinie die Rote Karte. „Ich hätte mir da ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl vom Schiedsrichter gewünscht“, kommentierte Krebs, der eine Verwarnung für ausreichend empfunden hätte. Fauths Gegenspieler konnte ohne Behandlung weiterspielen.

Gilching zeigte jedoch in Unterzahl große Moral und versuchte alles, um in der zweiten Halbzeit den Ausgleich zu erzwingen. Die beste Chance zum ersten Unentschieden auf fremdem Geläuf in dieser Saison vergab der eingewechselte Florian Huber, der in aussichtsreicher Position einen Neuburger anschoss. Die Standardsituationen der Gäste verpufften wie schon beim 1:3 vor einer Woche gegen Kempten wirkungslos. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Krebs. Verwundert war er über den Zeitpunkt des Abpfiffs. „Auf meiner Uhr waren die 90 Minuten noch nicht um“, teilte der Gilchinger Trainer mit. Damit sei auch eine mögliche Nachspielzeit entfallen, die sich die Hausherren aufgrund ihres Zeitspiels nach der Pause laut Krebs verdient gehabt hätten.

 

Einwechslung:

Florian Huber für Rachid Teouri (67.), Anton Michl für Maximilian Ruml (81.), Michael Lelleck für Christoph Meißner (87.)

 

Tore:

1:0 Fabian Friedl (5.)

 

Besondere Vorkommnisse

Rote Karte für Marvin Fauth (28.) wegen Foulspiels

 

 

 
Heimspiel gegen FC Kempten am 03.03.2019 PDF Drucken E-Mail

23. Spieltag

TSV Gilching-Argelsried - FC Kempten                        

1:3 (1:1)  

Aufstellung:

Markus Hartmannsgruber, Maximilian Hölzl, Quirin Wiedemann, Christian Rodenwald,  Michael Lelleck, Sebastian Kraus, Maximilian Ruml, Christoph Meißner, Murat Ersoy, Anton Michl, Nick Schnöller

 

Spielbericht:

TSV Gilching verpatzt Auftakt gegen Kempten - Krebs-Elf zu inkonsequent

Verpatzter Frühjahrsauftakt: Die abstiegsbedrohten Landesliga-Fußballer des TSV Gilching-Argelsried haben ihr Heimspiel gegen Tabellennachbar FC Kempten mit 1:3 verloren.

Nach schmerzhaften Niederlagen gilt es, die Ruhe zu bewahren. Genauso sah es Wolfgang Krebs nach der 1:3-Heimniederlage (1:1) gegen den FC Kempten. „Mit einem Sieg hätten wir den Klassenerhalt genauso wenig in der Tasche gehabt, wie jetzt feststeht, dass wir schon abgestiegen sind“, sagte der Trainer des TSV Gilching-Argelsried.

Gleiches Szenario wie im Hinspiel: Gilching lässt unnötig Punkte gegen Kempten liegen……

Sollten in der Nachbetrachtung der Spielzeit dennoch Gründe für ein mögliches Scheitern gesucht werden, dürften die Partien gegen die Allgäuer öfter genannt werden. „Das war ein absolut schlagbarer Gegner“, resümierte TSV-Abteilungsleiter Stefan Schwartling. Wie schon beim 1:2 im Hinspiel war für seine Mannschaft am Sonntag deutlich mehr drin. Die Gäste präsentierten sich in der ersten Halbzeit vor allem in der Defensive anfällig. Die Hausherren machten jedoch zu wenig daraus. Ein bisschen Pech war auch im Spiel. Das vermeintliche 1:0 durch Nick Schnöller wurde aberkannt, weil der Ball zuvor im Aus gewesen sein soll. Von Kempten kam wenig Gefährliches auf das Tor.

Ersoy trifft erst - dann scheitern er und Ruml mit Großchancen

Umso ärgerlicher war das Zustandekommen des 0:1. Ein von der Mittellinie in den Strafraum geschlagener Freistoß landete bei Etem Sahin. Dieser drehte sich blitzschnell, und Keeper Markus Hartmannsgruber konnte den Ball nicht mehr aus dem Eck kratzen (30.). „Da hätten wir doppeln müssen“, schimpfte Krebs. Zehn Minuten später war der Ärger verraucht. Murat Ersoy nutzte eine Schläfrigkeit in der FCK-Defensive, um per Kopf den aus seinem Tor eilenden Elias Bodenmüller zu überwinden.

Wenig später hätte Maximilian Ruml das 2:1 erzielen müssen, aus wenigen Metern schob er den Ball an den Innenpfosten. Kurz nach der Pause ließ Ersoy den nächsten Hochkaräter aus. „In so einer engen Partie, in der Kleinigkeiten entscheiden, musst du eine der beiden Chancen nutzen“, haderte Krebs.

Stattdessen bekamen die Gäste Oberwasser. Besonders bei Standards waren sie gefährlicher als der TSV. Das 1:2 resultierte jedoch aus einem langen Ball. Wie so oft in dieser Begegnung gewann ein Kemptener das Kopfballduell. Jan Müller scheiterte aus kurzer Distanz an Hartmannsgruber, doch der zweite Versuch saß. Beim 1:3 pennten die Gastgeber bei einem Einwurf – und fertig war die schmerzhafte Pleite.

 

Einwechslung:

Marco Brand für Sebastian Kraus (67.), Marvin Fauth für Anton Michl (75.), Jonas Schmid für Maximilian Ruml (81.)

 

Tore:

0:1 Etem Sahin (30.), 1:1 Murat Ersoy (40.), 1:2 Jan Müller (69.), 1:3 Buhic (79.)

 

Besondere Vorkommnisse

 

 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 6 von 278
NEWS beim TSV GA


TSV GA : FC Memmingen II 2:1

21. Spieltag - Landesliga
Sonntag, 24.11.2019
Anpfiff: 15:00 Uhr


## WINTERPAUSE ##

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Weihnachtsfeier Sa. 22.12.2019 ab 18 Uhr


TSV GA : SVN München

Vorbereitungsspiel
Sonntag, 16.02.2020
Anpfiff: 14:00 Uhr



Frauen
Frauen Startseite
Junioren
Jugend Startseite
Juniorinnen
Juniorinnen Startseite
Schiedsrichter
Schiedsrichterhomepage
Senioren A
Mannschaft
Ergebnisse, Tabelle
Spieltermine
Senioren B
Mannschaft
Ergebnisse, Tabelle
Spieltermine
Scorerliste
Wer ist online
Aktuell 1 Gast online
Statistics
Besucher: 3620939
Webdesign by Webmedie.dk Webdesign by Webmedie.dk